Wie lange dauert es in der Notaufnahme?

Anzeige

50 Minuten habe er mit seinem Sohn Sulaiman (9), der sich eine blutende Kopfwunde zugezogen hatte, in der Notaufnahme des St. Rochus-Hospitals gewartet, berichtet Rabih Omeirat. Als er zweimal vergeblich einen Arzt angesprochen und schließlich angekündigt habe, gehen zu wollen, habe dieser geantwortet: "Dann machen Sie das."

Der Stadtanzeiger wollte daraufhin wissen, wie die Situation in den Notaufnahmen der beiden örtlichen Kliniken aussieht. "Jemand mit einer Platzwunde gehört ins Krankenhaus", bestätigt Rochus-Geschäftsführer Clemens Galuschka. Wenn es einen Ansturm an Patienten gebe, könne es aber mal passieren, dass man warten müsse.
Notfälle, wie etwa Herzinfarkte, kämen sofort dran, so Galuschka, der zudem betont, dass Notfälle nicht weggeschickt würden. Patienten dagegen, die zum Beispiel mit schon Wochen andauernden Rückenschmerzen kämen, würden gebeten, zum Hausarzt zu gehen. "Die dürfen wir gar nicht behandeln."
Im Rochus wie im Evangelischen Krankenhaus wird per sogenannter Triage entschieden, in welcher Reihenfolge die Patienten behandelt werden. "Die Sichtung erfolgt nach dem Ampelprinzip: Rot heißt sofort, gelb heißt, dass es nicht ganz so dringend ist, und grün bedeutet, dass der Patient am stabilsten ist", erläutert Dr. Jürgen Jahn, Leiter der zentralen Notaufnahme am EvK.
Die Triage erfolge auf Basis der Schilderung des Patienten, der Kreislaufparameter und dem eigenen Anschein des Notfallteams. Zudem würde beobachtet, ob der Zustand eines als stabil eingeschätzten Patienten stabil bliebe, so Jahn.

"Jeder wird versorgt"

Weggeschickt werde im EvK niemand. "Egal wie voll es ist, jeder wird versorgt." Wenn jemand als stabil eingruppiert wurde, könne es aber sein, dass dies eine bis eineinhalb Stunden dauere.
"Es kommt vor, dass Leute woanders hingehen, wenn es ihnen zu lange dauert", erklärt Jahn. "Das liegt in der Entscheidung des Patienten."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.