"Casconcept" soll frischen Wind in die Altstadt bringen

Anzeige

Aufbruchstimmung beim Cityring, der ab sofort „Casconcept“ heißt. Den neuen Namen hat am Montagabend (23. März) die Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.

Neuer Name, neues Logo und neue Angebote für die Mitglieder – der Vorstand um Matthias Zimmer erläuterte die Hintergründe. „Mit dem neuen Begriff wollen wir ein hohes Maß an Identifikation und den Bezug zum Standort Castrop-Rauxel schaffen“, betonte Zimmer.
Gemeinsam mit der örtlichen Werbeagentur Redtree wurde auch ein neues Logo entwickelt. „Casconcept“ mit einem fett gedruckten Cas verglich Zimmer mit der großen Nachfrage nach dem CAS-Autokennzeichen. Im Untertitel heißt es „Altstadt mit Qualität & Leidenschaft“. Und dann gibt es noch rote und blaue Quadrate, die ineinander greifen. „Das bedeutet, dass wir nur gemeinsam erfolgreich sein können“, erklärte Zimmer. „Gleichzeitig können die Quadrate auch für die einzelnen Quartiere in der Altstadt stehen.“
Dabei hat der im Herbst neu gewählte Vorstand nicht nur Händler und Immobilienbesitzer in der Altstadt im Blick. Um das künftige Handeln zum Wohle der Stadt auf eine breitere Grundlage zu stellen, sollen auch Unternehmen aus anderen Stadtteilen durch ihre Mitgliedschaft bei „Casconcept“ ihre Verbundenheit zum Standort Castrop-Rauxel bekunden.
Qualität hat ihren Preis. Wer wüsste das besser als die Händler in der Altstadt? Daher stand auch während der Mitgliederversammlung des Cityringes eine neue Beitragsordnung zur Abstimmung.
Ulrich Borgerding sah die zum Teil drastischen Beitragserhöhungen kritisch. „Es wird spitz gerechnet. Es kann daher auch Austritte geben.“

Schulungen und Lieferservice

Weil aber die Mitglieder von „Casconcept“ künftig mehr geboten bekommen sollen als bisher – etwa Schulungen und Seminare, einen geplanten Lieferservice für Kunden oder etwa ein Vorteilspaket der Stadtwerke – billigte die Versammlung bei zwei Enthaltungen die neue Beitragsordnung.
Das neue „geborene“ Vorstandsmitglied, Bürgermeister Johannes Beisenherz, bremste ein wenig den Planungs-Elan: „Wenn für 2016 eine neue Veranstaltung mit Alleinstellungsmerkmal geplant wird, müssen die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Marktplatzes berücksichtigt werden.“
Im Vorstand von „Casconcept“ wird nämlich überlegt, neben „Castrop kocht über“ und dem Adventszelt eine weitere hochkarätige Veranstaltung anzubieten, um auch auswärtiges Publikum in die Castroper Altstadt zu locken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.