FDP: Überraschender Wechsel an der Fraktionsspitze

Anzeige
Anne Krüger

Überraschender Wechsel an der Fraktionsspitze der Liberalen: „Nach reiflicher Überlegung und in Rücksprache mit ihren Fraktionspartnern“ tritt Anne Krüger (32) vom Fraktionsvorsitz zurück. Neu in das Amt gewählt wurde Nils Bettinger (40).

Kein Zerwürfnis, sondern neue berufliche Herausforderungen, die sie seit Jahresbeginn stark einbinden würden, seien der Grund für den Rücktritt. „Ich sehe die Gefahr, die zusätzlichen Aufgaben, die mit dem Fraktionsvorsitz verbunden sind, nicht wie bisher erfüllen zu können. Selbstverständlich ist mir die Qualität meiner Arbeit wichtiger als das Innehaben eines Postens“, betont Krüger. Als gewählte Ratsfrau werde sie sich weiterhin aktiv in das politische Geschehen einbringen. Nunmehr aus der zweiten Reihe. In die erste Reihe rückt Nils Bettinger. Er sitzt seit 2011 für die FDP im Rat der Stadt und ist stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender.

„Ich freue mich über das Vertrauen der Fraktion und auch auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen“, zeigt sich der neue FDP-Chef Nils Bettinger über das Wahlergebnis erfreut und erklärt: „Anne Krüger hat dieses Amt hervorragend geführt. Wir alle haben ihre Entscheidung mit Respekt und Dank für die bisherige Arbeit aufgenommen.“

Jetzt stünden zwei Wahlkämpfe ins Haus, für die die FDP-Fraktion viel Kraft brauche, so Bettinger. Und was sind für ihn die wichtigsten politischen Ziele? „Das Thema ist uns leider vorgegeben: es sind die Stadtfinanzen. Wir nehmen unsere Kontrollfunktion gegenüber der Verwaltung ernst“, sagt Bettinger.
„Was wir darüber hinaus an Gestaltungsspielraum haben, nutzen wir, um die Belange der Bürger dieser Stadt umzusetzen: eine bürgerfreundliche Verkehrspolitik, frühkindliche Förderung und ein gesundes Wirtschaftsklima, das Arbeitsplätze schafft, um nur einige Stichpunkte zu nennen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.