Grüne kürten Manfred Fiedler zum Kandidaten

Anzeige
Der Stadtverbandsvorstand der Grünen (v.l.): Martin Buchholz, Martin Breitenstein, Manfred Fiedler, Holger Schelte und Ursula Mintrop. (Foto: Grüne)

Mit Manfred Fiedler kürten die Grünen jetzt ihren Bürgermeisterkandidaten. „Unsere Hauptüberlegung war, jemanden zu wählen, der dem Amt, eine Stadtverwaltung zu führen, gewachsen ist“, erklärt Stadtverbandssprecher Holger Schelte. Mit Manfred Fiedler habe man diesen Kandidaten gefunden.

Der 54-Jährige, der während der Grünen-Mitgliederversammlung einstimmig gewählt wurde, betont, „dass ich nicht als Grüßaugust antreten, sondern mich anstrengen möchte, den Menschen zu zeigen, dass ich der richtige Kandidat bin“. Vor zwei Jahren trat er dem Stadtverband bei, engagierte sich aber bereits seit den 80er Jahren bei den Grünen. Fiedler war zuletzt Geschäftsführer eines Krankenhauses und arbeitet nun freiberuflich als Berater und Autor im Gesundheitsbereich.
Drei Themen stehen für Manfred Fiedler im Vordergrund, um Castrop-Rauxel nach vorn zu bringen:
1. Die Führung der Stadtverwaltung, „um gemeinsam mit den Mitarbeitern die Haushaltssanierung zu gestalten“.
2. Der Bereich Soziales, insbesondere wegen der demografischen Entwicklung. „In Castrop-Rauxel gibt es überproportional viele ältere Menschen und einen hohen Anteil an Langzeitarbeitslosen“, nennt Fiedler zwei der Herausforderungen.
3. Wirtschafts- und Arbeitspolitik: „Wir müssen aus der Resignation herauskommen.“ Es gelte, sich zu fragen, wo die Wirtschaft des Landes in 20 oder 30 Jahren stehen werde und die Stadt daraufhin auszurichten, so Manfred Fiedler.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.