Neue Köpfe an der Spitze

Anzeige
Roswitha Nickel, Leiterin des Immobilienmanagements, und Reinhard Pepping, Leiter der Rechnungsprüfung. Foto: Vera Demuth

Drei offene Leitungsstellen gab es in der Stadtverwaltung: im Immobilienmanagement, bei der Rechnungsprüfung sowie beim Ordnungswesen. Zwei sind nun neu besetzt. Roswitha Nickel (55) leitet bereits seit dem 1. Dezember das städtische Immobilienmanagement; zum 1. Januar 2013 wird Reinhard Pepping (51) die Leitung des Bereichs Rechnungsprüfung übernehmen.

Vor ihrer neuen Aufgabe hat Roswitha Nickel zuletzt mehrere Jahre im Controlling im Betrieb 3 (Stadtplanung, Bau und Verkehr) gearbeitet. Den zukünftigen Tätigkeitsschwerpunkt der Abteilung Immobilienmanagement sieht sie weniger darin, große Bauprojekte umzusetzen. „Vielmehr müssen die bestehenden Immobilien am Laufen gehalten werden.“
Bei der Leitung des Bereichs Rechnungsprüfung, der das Kontrollorgan des Bürgermeisters und der Stadtverwaltung ist, handelt es sich um ein politisches Amt. Daher musste Reinhard Pepping, der zuletzt in der Kämmerei tätig war, zunächst auf der letzten Ratssitzung (6. Dezember) gewählt werden, bevor er nun die Stelle zum 1. Januar antreten kann.
Zu den Aufgaben der Abteilung gehört es, die korrekte Vergabe von Ausschreibungen, die Rechtmäßigkeit von Gebühren sowie den Wirtschaftsplan des Westfälischen Landestheaters zu überprüfen.
Noch nicht neu besetzt ist die Leitungsstelle im Bereich Ordnungswesen. Ein Wunschkandidat steht zwar fest, aber es ist noch eine Konkurrentenklage eines Mitbewerbers vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen anhängig. Bürgermeister Johannes Beisenherz geht davon aus, dass die Stelle in zwei bis drei Monaten besetzt wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.