Schillerstraße: Linksabbiegen bald erlaubt?

Anzeige
Die CDU-Mitglieder (v.l.) Frank Steinbach, Anne Steinbock, Michael Breilmann, Wolfgang Helsper und Dieter Gyurcsek unter dem Verkehrsschild.

Das Verkehrszeichen, das nur das Rechtsabbiegen von der Schillerstraße in die Viktoriastraße in Richtung Bochumer Straße gestattet, soll entfernt werden. Dies gab Ordnungsamtsleiter Thomas Roehl während der Sitzung des Ausschusses für Kultur und Ordnung bekannt.

Doch Vertreter der CDU befürchten, dass die Änderung zu Problemen führen wird. „Die Verkehrsdichte nimmt zu. Dadurch knubbelt es sich in diesem Knotenpunkt, und die Gefährdung für die Schulkinder wird größer“, erläutert Wolfgang Helsper, Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Obercastrop.
Die jetzige Regelung bestehe seit 2001 oder 2002 und sei unter Ex-Bürgermeister Nils Kruse (CDU) eingeführt worden, so Helsper. Dem widerspricht Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann. „Die Regelung gilt seit 1992.“
Nun soll das Verkehrsschild jedoch demontiert werden, da der Baum auf der gegenüberliegenden Straßenecke, der bisher Autofahrern die Einsicht nach links in die Viktoriastraße erschwerte, dem Pfingststurm „Ela“ zum Opfer gefallen ist.
„Die Stadtverwaltung hält an dem Vorhaben fest“, so Hilleringmann. Zudem sei bereits vor einigen Monaten entlang der Viktoriastraße ein Halteverbot eingerichtet worden, um die Verkehrssituation vor allem zu Schulbeginn und Schulschluss zu entzerren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.