Wieviel Wochenmarkt soll es auf dem Boulevard geben?

Anzeige
Der Boulevard in der Altstadt steht nur zum Teil für den Wochenmarkt bereit.

Wieviel Wochenmarkt soll es auf dem Boulevard am Altstadtmarkt geben? Diese Frage wirft die FWI auf. Sie sieht eine inhaltliche Diskrepanz zwischen dem Ratsbeschluss vom 9. März und dem Protokoll des Jour fixe vom 22. Juni.


Im schriftlich niedergelegten Ratsbeschluss heißt es: "(...) bei weiterem Flächenbedarf soll zuerst der Boulevard zur Verfügung gestellt werden mit der Einschränkung, dass die Gastronomie Vorrang vor dem Marktgeschehen hat."

Von einer Beschränkung der "Festsetzungsfläche" im Bereich Boulevard bis zum Haus Nummer 23 sei nie die Rede gewesen, unterstrich FWI-Vorsitzender Harald Piehl gegenüber dem Stadtanzeiger. Im Protokoll des Jour fixe dagegen steht: "(...) die Verwaltung wies darauf hin, dass der Boulevard gemäß (...) Ratsbeschluss nur bis zur vorhandenen Außengastronomie als Marktfläche genutzt werden kann bzw. ausgewiesen ist." (...) Der Boulevard könne nicht wie gefordert durchgehend als Marktfläche genutzt werden, "da die Festsetzungsfläche derzeit nur bis Höhe 'Am Markt 23' verläuft und dort die Außengastronomie (...) beginnt bzw. endet. Die Fläche am Boulevard hinter der Außengastronomie ist keine festgesetzte Marktfläche." Das wird auch in der Grafik zum Ratsbeschluss deutlich.

Michael Werner, Chef des für das Marktgeschehen zuständigen EUV Stadtbetriebs, betont: "Wir haben immer kommuniziert, dass der Boulevard nur bis zur Gastronomie für den Markt zur Verfügung steht." Sollten mehr Marktbeschicker kommen wollen, müsse über eine Erweiterung der Wochenmarktfläche beraten werden. Festgesetzt worden sei die Fläche zunächst für zwei Jahre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.