Abenteuer Kehrmaschine

Anzeige
Wo kommt das Wasser her und wo landet der Dreck? EUV-Mitarbeiter Ayhan Tiris erklärt hier Grundschulkindern die Technik einer Kehrmaschine. Foto: Thiele

Der Müllwagen ist vor dem Besuch auf dem Fahrzeughof des EUV Stadtbetriebs das absolute Lieblingsfahrzeug vieler Kinder. Doch kaum vor Ort am Westring 215, schon läuft die Kehrmaschine dem Müllkoloss den Rang ab.

Viele Castrop-Rauxeler Kindertageseinrichtungen und Grundschulen haben das Angebot der städtischen Tochter für Entsorgung, Umwelt und Versorgung (EUV) zu einem Schnupperbesuch für Kinder schon wahrgenommen. Dort ist der flinke Saubermann des EUV der Renner. Im Fahrerhaus dürfen unter Anleitung Knöpfe gedrückt werden, die die Bürsten kreisen lassen, und sogar eine kleine Fahrt auf dem Betriebsgelände wird für die Kinder ermöglicht.

Die Behälter kippen lassen

Am kleinsten Müllauto der Stadt können die Kinder Behälter kippen lassen und sich auf den hinteren Tritt stellen, was sonst nur den richtigen Müllwerkern vorbehalten ist. Auch ein Blick in die betriebseigene Werkstatt und Erklärungen der Mitarbeiter zum Betriebshof, den Fahrzeugen und den Aufgaben des EUV gehören zur Führung.

Projektarbeiten sind möglich

Der Besuch kann auch im Rahmen einer kleinen Projektarbeit im Kindergarten oder der Schule eingebaut werden. Der EUV stellt hierfür nach Möglichkeit Malbücher und weiteres Material zur Verfügung.
Auch für weiterführende Schulen steht der EUV als Ansprechpartner für alle Themen bereit, die das Aufgabengebiet des Betriebs umfassen.
Für einen Besuch beim EUV Stadtbetrieb im Jahr 2017 können sich Kindergärten, Schulen und interessierte Gruppen beim EUV per E-Mail anmelden: abfallwirtschaft@euv-stadtbetrieb.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.