Gegen Masern geimpft?

Anzeige
Sehr geehrte Damen/Herren,

die Impfpflicht ist freiwillig und so muss es auch bleiben.
Es kann nicht angehen, dass über die Köpfe der Eltern hinweg entschieden wird, um einen Zwang für das Impfen zu generieren!
Die Todesrate meiner Haustiere (Katzen) ist drastisch gesunken, die Lebensdauer um so höher gestiegen, seitdem ich das Impfen der Tiere habe sein lassen.
Nun sind uns unsere Kinder aber natürlich noch wichtiger als unsere Haustiere.
Deshalb kann ich den Eltern nur raten, sich Studien über die Impfschäden und weiteren Folgeschäden von Impfungen, die zeitversetzt eintreten, zu besorgen. Des weiteren ist es wichtig, seinen behandelnden Kinderarzt zu bitten, zunächst die kompletten Inhaltsstoffe des Impfserums bekannt zu geben und danach eine Bestätigung vom diesem Arzt unterzeichnen zu lassen, dass er für die Folgeschäden der Impfung aufkommt.
Ich habe gehört, dass Firmen die Inhaltsstoffe nicht bekannt geben, der Grund: Betriebsgeheimnis! Wer möchte denn gerne ein „Betriebsgeheimnis“ in seine Vene gespritzt bekommen?
Wenn dann fest steht, dass das Serum, welches ihrem Kind in die Venen gespritzt werden soll, Quecksilber, Aluminium und Formaldehyd enthält kann ich ihnen nur raten: lassen sie die Finger davon, wenn ihnen das gesunde Leben ihres Kindes am Herzen liegt.
Das Buch von Hans Tolzin: Wir impfen nicht und ein Video von Frau Petek-Dimmer: Sinn und Unsinn des Impfens sind sehr zu empfehlen.
Weder Hersteller noch Kinderärzte übernehmen die Garantie, dass geimpfte Kinder gegen div. Krankheiten sicher sind. Das könnten sie aber doch, wenn Impfen das non-plus-ultra ist! Außerdem gehören Kinderkrankheiten zum normalen Entwicklungsprozess und stärken das Immunsystem, aber daran scheint die Lobby der Pharma kein Interesse zu haben.
Bei einem neugeborenen Kind ist die Blut-Hirn-Schranke noch nicht geschlossen und das enthaltene Gift der Impfen kann ungehindert ins Gehirn gelangen. Außerdem hat jedes Lebewesen bei seiner Geburt ein natürliches gottgegebenes intaktes Immunsystem. Sollte das ausnahmsweise in seltenen Fällen nicht der Fall sein, sind die im Serum enthaltenen Giftstoffe noch gefährlicher für dieses Kind.
Also fragen sie sich selber: möchte ich mir diesen Giftcoktail in meine Venen spritzen lassen? Nein? Warum tun sie´s dann bei/mit ihren Kindern?
Als den größten Witz halte ich die Aussage, dass die ungeimpften die geimpften anstecken könnten?! Wie soll das denn gehen, wenn ich angeblich durch die Impfe immun bin?
Hallo, geht´s noch? Welche Zielgruppe soll mit dieser Aussage erreicht werden?

MFG
Gisela Schrank
Alfredstr. 48
44579 C.-Rauxel
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.