Emilia Grzechca für den Taekwondo Landeskader 2018 nominiert

Anzeige
Emilia Grzechca
Die gebürtige Castrop-Rauxelerin Emilia Grzechca wurde von der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union e.V.(NWTU) für den Landesleistungskader Technik nominiert.

Dem Landeskader gehören nur ca. 40 Sportler / -innen im Alter von 9 bis 70 Jahre aus ganz NRW an. In dieser Taekwondo Variante werden im Gegensatz zum Vollkontakt, festgelegte Formen (Poomsae) präsentiert, die einen Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner darstellen. Sie dienen der Automatisierung von Bewegungsfolgen der Hand- und Fußtechniken. Die Formen unterscheiden sich in acht Schüler- und neun Meisterformen. Im Jahr 2006 fand die erste Weltmeisterschaft im Formenlauf in Seoul in Südkorea statt.

Emilia startet in der Kadetten-Klasse (12-14 Jahre) und ist Trägerin des 2. Poom, was dem zweiten Dan bei den Jugendlichen und Erwachsenen entspricht. Begonnen hat sie mit Taekwondo in Castrop-Rauxel bei Großmeister Ralf Böer im Mudo-Sportcenter, wo sie ca. 7 Jahre trainierte. Um in den Leistungssportbereich dieser Disziplin wechseln zu können, schloss sie sich im Dezember 2016 dem TuS Ende in Herdecke an. Trotz der vielen Trainingseinheiten und Turniere bekommt die Schülerin des Adalbert-Stifter-Gymnasiums, Schule und Sport gut unter einen Hut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.