Judoka Rauxel - Bezirksturnier U12 und U15 in Bochum

Anzeige
Castrop-Rauxel: Judoka Rauxel | Mit 10 Athleten waren die Judoka Rauxel heute beim Bezirksturnier U12, U15 in Bochum vertreten und konnten mit starken Kämpfen überzeugen.
2 Goldmedaillen, 2 mal Silber, 1 mal Bronze und 4 5. Plätze brachten unsere Kids nach Hause.

Lejla Ceric und Jana Koch gewannen ihre Gewichtsklassen in der U12 und durften ganz oben auf dem Treppchen Platz nehmen.
Lejla startete zum ersten Mal -36kg und ging mit einem mulmigen Gefühl auf die Matte. Dies änderte sich nach nur 10 Sekunden in ein Glücksgefühl, denn da lag ihre erste Gegnerin durch Uchi-mata (Schenkelinnenwurf) schon auf dem Rücken. Im Finale war Lejla ebenfalls mit einem Uchi-mata erfolgreich, der ihr nach hart umkämpften 2 Minuten den Sieg brachte.

In der Klasse +52kg erkämpfte sich Jana drei Ippon-Siege. Ihre ersten beiden Begegnungen beendete sich jeweils mit einer Wazari-Wertung für Uki-goshi (Hüftschwung) und einem anschließenden Haltegriff, aus dem es für ihre Konkurrentinnen kein Entrinnen gab. Den Endkampf bestritt Jana gegen ihre Vereinskameradin Franziska Will. Die beiden kennen sich durch zahlreiche Randori sehr gut und gingen etwas verhalten in die Partie. Jana erzielte dann eine Wazari-Wertung für eine Außensichel, aber Franziska kämpfte konzentriert weiter und glich mit Wazari für eine Fußtechnik aus. Nun drehten beide Kämpferinnen nochmal auf und wollten sich den Sieg sichern. Letztendlich gelang Jana der entscheidende Angriff, mit dem sie Franziska in einen Haltegriff nehmen konnte.

Franziska konnte sich aber über ihre Silbermedaille freuen, denn neben dem starken Kampf gegen Jana konnte auch sie noch zwei souveräne Ippon-Siege verbuchen. Sie brachte ihre Gegnerinnen jeweils mit Außensturz in die Bodenlage. Mit Haltegriffen sicherte sich Franziska dann ihre Punkte.

BET U12 U15 Wattenscheid 02 2015 11 07Den 2. Platz erkämpfte sich auch Elisabeth Welz in der Klasse -30kg. Nach nur 10 Sekunden stand sie im Finale ihrer Gruppe, denn da lag ihre Gegnerin schon durch eine Außensichel auf dem Rücken. Trotz großer Gegenwehr konnte unsere junge Athletin dieses Mal im Endkampf noch nicht gewinnen.

Elisabeths Zwillingsbruder Justus schaffte drei Siege und errang damit den tollen 3. Platz -31kg.
Durch seine schnelle Auftaktniederlage wach gerüttelt kämpfte Justus dann Richtung Treppchen. Dabei bewies er Kondition, ging der zweite Kampf doch über die volle Zeit. Durch einen kleinen Vorsprung konnte Justus gewinnen. Mit einem Hüftwurf erwischte er seinen folgenden Gegner und beförderte ihn auf die Matte. Richtig spannend wurde es im "kleinen Finale". Beide Judoka kämpften verbissen um die Bronzemedaille, erzielten dabei aber keine Wertung, so dass es zum Kampfrichterentscheid kam. Der fiel zu Gunsten von Justus aus, der sich über seinen Erfolg freuen konnten.

BET U12 U15 Wattenscheid 01 2015 11 07Jenna Hida, Eren Dogmus, Justus Janßen, Tasnim Hida und Lorenzo Terlohr verpassten mit 5. Plätzen zwar den Sprung aufs Siegerpodest, überzeugten aber mit Kampfgeist und engagierten Kämpfen.
Jenna (-30kg) traf direkt auf die spätere Erstplatzierte, der sie aber hervorragend Paroli bieten konnte. So gelang es ihr zwei Mal aus einem Haltegriff zu entkommen und sie mit vielen Ansätzen unter Druck zu setzen. Erst nach Ablauf der Zeit unterlag sie. Anschließend drehte Jenna den Spieß um, kam mit ihrem Hüftwurf-Ansatz durch und erzielte Wazari. Den Ippon machte sie mit einem Haltegriff perfekt. Unglaublich knapp durch Kampfrichterentscheid unterlag sie leider im Kampf um Platz drei.

Tasnim Hida kämpfte in der Altersklasse U15 -52kg. Mit verschiedenen Techniken dominierte sie ihren ersten Kampf. Nach einem Angriff nach vorne, den Tasnims Gegnerin abblockte, kombinierte sie blitzschnell nach hinten und gewann ihre Partie mit Ippon für Außensichel. Auch in den nächsten beiden Begegnungen zeigte Tasnim, dass sie sich technisch weiter entwickelt hat. Zwar konnte sie sich an diesem Tag nicht platzieren, aber beim nächsten Turnier hat sie alle Möglichkeiten wieder aufs Treppchen zu steigen.

Justus Janßen (-40kg), der sich als Weiß-Gelb-Gurt mutig seinem ersten Turnier stellte, Eren Dogmus (-37kg) und Lorenzo Terlohr (U15, -55kg) konnten heute zwar nicht gewinnen, aber der Weg stimmt und so kommen sicherlich auch für sie bald die ersten Medaillen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.