Filmschnitt lernen mit Patrick und Achim

Anzeige

Am 6. und 7. Dezember hatte das Bürgerfernsehen CAS-TV e.V. die beiden Medientrainer Patrick und Achim vom LfM Bürgerfernsehen in NRW zu Gast. Darüber möchte ich hier kurz berichten.

Am ersten Tag hieß es noch „grau ist alle Theorie“. Diese Grundlagen sind etwas langatmig aber durchaus notwendig. Dabei wurde über geeignete Videoformate über Aufnahmetechniken und Beleuchtung gesprochen und auf Tricks wie dem Zwischenschnitt mit Nahaufnahmen zwischendurch eingegangen.

Das Ziel dieses Lehrgangs ist ja die spätere Produktion von Filmen für die Sendung „Unser Ort Castrop-Rauxel“ auf nrwision.

Am zweiten Tag hieß es das Gelernte richtig um zu setzen. Mit dem Filmmaterial wurden von den Teilnehmern Schnittübungen durchgeführt, die anschließend begutachtet wurden. Es gab einige Verbesserungsvorschläge von den Medientrainern aber durch aus auch mal ein Lob über eine kreative Ausführung des „Cutters“.

Dann lernten wir, dass Blenden bei einem Zeit- oder Ortswechsel wichtig sind. Beim Schnitt von Groß- auf Nahaufnahme sollte man auf einen flüssigen Bewegungsablauf achten. Eine gute Ausleuchtung ist das A und O beim Filmen.

Schnitte die in einer Bewegung gemacht werden ziehen den Blick des Zuschauers auf das Objekt und lenken so von mancherlei „Unebenheiten“ im Film ab.
Zum Schluß wurde noch das praktische Arbeiten mit dem „greenscreen“ geübt und es wurde auf „Bauchbinden“ und Logos im Schnitt eingegangen.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.