Stadtteilverein für Schwerin: Initiatoren laden zum Infotreffen am 2. März ein

Anzeige

Der nächste Stadtteilverein in Castrop-Rauxel steht in den Startlöchern. Die Mitglieder der Initiative „Wir auf Schwerin“ wollen einen Verein gründen. Das erste Infotreffen, zu dem auch alle interessierten Bürger willkommen sind, findet am Freitag (2. März) um 18.30 Uhr im Café „Zuhause“, Dortmunder Straße 154, statt.

Seit 16 Jahren gibt es auf Schwerin den Weihnachtsmarkt, der von mittlerweile 17 Vereinen organisiert wird. „Damit halten wir das Wir-Gefühl einmal im Jahr aufrecht. Das ist schön für den Stadtteil“, sagt Katrin Lasser-Moryson, Koordinatorin der Initiative „Wir auf Schwerin“. Doch immer öfter würde die Frage an die Initiative herangetragen, ob nicht auch Aktionen und Veranstaltungen während des Jahres möglich seien.
„Außerdem könnten wir auch größere Sachen im Stadtteil anpacken, zum Beispiel einen Kinderspielplatz initiieren.“ Darüber hinaus brächte ein Verein mehr Präsenz im Stadtteil mit sich und böte den Vorteil, noch mehr Bürger ansprechen zu können, erklärt Lasser-Moryson. „Wir könnten die Belange und Wünsche der Schweriner besser berücksichtigen.“

"Gut, wenn Bürger dabei sind"

Bei dem Infotreffen am 2. März werden die Ziele, die der neue Stadtteilverein verfolgen möchte, im Mittelpunkt stehen. „Wenn dann auch Bürger dabei sind, wäre das gut“, hofft Lasser-Moryson auf Schweriner, die Interesse daran haben, im Verein mitzuarbeiten.
Die Idee zur Vereinsgründung kam zwar schon vorher auf, aber die Tatsache, dass die Initiative während des Neujahrsempfangs zusammen mit den übrigen fünf Stadtteilvereinen den Ehrenpreis des Bürgermeisters erhalten habe, sei nochmal ein Motivationsschub, so die Koordinatorin der Initiative.
Unterstützung erhalte man von Marc Frese, dem Vorsitzenden des 2014 gegründeten Vereins „Mein Ickern“. „Er hat uns viele Dokumente zukommen lassen, was wir beachten müssen, wenn wir die Vereinsgründung angehen“, erläutert Lasser-Moryson.
Noch in der ersten Jahreshälfte soll die Gründung abgeschlossen werden. Das ist der Fahrplan, den sich Lasser-Moryson vorgenommen hat. „Dann könnten wir um den Sommer herum schon etwas machen – eine Auftaktveranstaltung.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.