46. Kanalfestival steht in den Startlöchern

Anzeige
Wenn am Samstagabend die Dämmerung einbricht, verwandelt sich der Kanal am Dattelner Hafen in ein Lichtermeer: der traditionelle Lampionkorso ist auch beim 46. Dattelner Kanalfestival wieder der atmosphärische Höhepunkt. Archiv-Foto
 
Heimat, Fußball, Rockmusik: Frank Goosen steht für pointensicheres Kabarett aus dem Ruhrgebiet. Beim Kanalfestival steht er am Sonntag um 16.30 Uhr auf der Immeo-Bühne am Hafenrestaurant. Foto: Sandra Schuck

Das 46. Kanalfestival steht in den Startlöchern: Zehntausende Besucher werden erwartet, wenn es vom 21. bis 23. August wieder jede Menge Kultur rund um den Dattelner Hafen am größten Kanalknotenpunkt der Welt gibt. Zahlreiche Bands, Comedians und Chöre auf drei Bühnen, hochklassige Kleinkunst-Produktionen, spektakuläre Darbietungen auf dem Dortmund-Ems-Kanal als größte Bühne, ein verspieltes Kinderparadies auf der Festivalmeile, Handwerker-, Kunst- und Bauernmärkte: Die Besucher erwartet ein großes Kulturpaket mit einer besonderen Programm-Vielfalt für die ganze Familie.

Zu den Höhepunkten des diesjährigen Festivals gehören die Auftritte von Still Collins, Europas Nummer eins Phil Collins und Genesis Tribute-Band (Samstag, 22 Uhr), Ruhrgebiets-Autor und Comedian Frank Goosen (Sonntag, 16.30 Uhr) und der Top-Irish-Folk-Band Harmony Glen (Freitag, 19.30 Uhr).
Zu den weiteren Musik-Acts, die an den Dattelner Kanälen gastieren werden, zählen die Auftritte der Dattelner Lokalmatadoren Beatklub (Samstag, 20 Uhr), Ma‘Anders (Samstag, 16 Uhr) und Mikesch & Gregor von Spontan (Sonntag, 16.30 Uhr).
Die Cover-Company (Freitag, 20 Uhr) bietet einen erstklassigen Streifzug durch die Musikgeschichte. Aber auch die allseits beliebten Fischgesichter (Sonntag, 12 Uhr) gastieren wieder auf dem Kanalfestival. Natürlich darf auch der Auftritt des Dattelner Hafenchors (Sonntag, 11 Uhr) nicht fehlen. Das weit über die Grenzen der Stadt beliebte Katielli-Theater zeigt einen musikalischen Querschnitt seines Programms (Sonntag, 14.30 Uhr).
Der Sparkassen-Band-Contest (Freitag, 20 Uhr) bietet jungen Nachwuchsmusikern die Möglichkeit, sich auf einer professionellen Bühne einem breiten Publikum zu präsentieren.
Die beiden akustischen Duos Kaluza& Blondell (Freitag, 21 Uhr) und Die Zwei (Samstag, 22 Uhr) sorgen für stimmungsvolle Unterhaltung auf der Kleinkunstbühne am Hafenbecken. Mit Clown Georg (Samstag, 15 Uhr und Sonntag, 12.30 Uhr) ist Spitzenunterhaltung der humorvollen Art garantiert.
Die große Oldie-Night am Samstag startet mit The Fellows (Samstag, 13 Uhr) und bietet mit The Shaggys (Samstag, 17.45 Uhr) und The Chains (Samstag, 22 Uhr) eine Reise in die gute alte Zeit des Beatmusik und des Rock‘n‘Rolls. Einen besonderen Hingucker und ein Showspektakel der Superlative stellen ohne Zweifel die Ruhrpottdiven dar (Samstag, 19.45 Uhr).

Traditioneller Lampionkorso am Samstagabend


Vor allem auf dem Wasser soll das Kanalfestival seinem Namen alle Ehre machen: mit Schiffsrundfahrten, abendlichem Fackelschwimmen sowie Wasserski-Shows. Der atmosphärische Höhepunkt des Festivals findet am Samstagabend nach Einbruch der Dunkelheit statt, wenn der traditionelle Lampionkorso den Hafenbereich in ein Lichtermeer verwandelt: mit geschmückten Kanu- und Ruderbooten inklusive Motivaufbauten und Musikgruppen sowie einem großen Höhenfeuerwerk.
Dieses Kultur-Highlight sollte sich niemand entgehen lassen. Beginn ist am Freitag um 16 Uhr, am Samstag um 14 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.