Kultur pur! 44. Kanalfestival vom 16. bis 18. August

Anzeige
Vom 16. bis 18. August findet das 44. Kanalfestival statt. Foto: Krusebild
 
Zu den Höhepunkten des 44. Kanalfestivals gehört der Auftritt von Stoppok und Band: Der „Ruhrgebietsbarde“ macht auf seiner „Sensationsstrom“-Tour Stop in Datteln und steht am Samstag um 22 Uhr auf der Bühne. Foto: Veranstalter

Das 44. Kanalfestival steht in den Startlöchern: Zehntausende Besucher erwartet Maskottchen Kanello, wenn es vom 16. bis 18. August wieder jede Menge Kultur rund um den Dattelner Hafen am größten Kanalknotenpunkt der Welt gibt.

Über 30 Bands, Comedians und Chöre auf fünf Bühnen, hochklassige Straßentheater-Produktionen auf zwei Bühnen sowie als Walk-Acts im Publikum, spektakuläre Angebote auf der größten Bühne, dem Dortmund-Ems-Kanal, ein verspieltes Kinderparadies, Handwerker-, Kunst- und Bauernmärkte: Die Besucher erwartet ein riesiges Kulturpaket mit nationalen und internationalen Stars und mit einer besonderen Programm-Vielfalt für die ganze Familie.
Zu den Höhepunkten des diesjährigen Festivals gehören: Stoppok und Band: Der „Ruhrgebietsbarde“ macht auf seiner „Sensationsstrom“-Tour Stop in Datteln am Samstag um 22 Uhr; Jörg Knör: „Alles nur Show“ mit dem legendären Entertainer und Parodisten am Sonntag um 17 Uhr; The Equals: Oldie-Night mit Hits wie „Baby come back“, die jeder kennt, am Samstag um 22 Uhr; Bakkushan: Indie und Alternative-Rock mit der aus Mannheim stammenden Band, die unter anderem 2010 beim Bundesvision Song Contest auftrat, am Freitag um 22.30 Uhr; Purple Schulz & Schrader: Live und akustisch mit allen großen Hits von „Sehnsucht“, „Verliebte Jungs“ bis zu „Kleine Seen“ am Sonntag um 14.30 Uhr; Harpo: Mit seinem Millionenhit „Moviestar“ und weiteren Oldies am Samstag um 19.30 Uhr; Die Toten Ärzte: Die Hits der Punkrocktitanen „Die Toten Hosen“ und „Die Ärzte“ in einer geballten Show am Freitag um 21 Uhr.

30 Bands und Künstler auf fünf Bühnen

Zu den weiteren bundesweit bekannten Musik-Acts, die an den Dattelner Kanälen gastieren werden, zählen die Auftritte von The Beatles 65, bereits zur besten deutschen Beatles-Band gewählt (Samstag, 20.15 Uhr), der elektrisierenden holländischen Spacerock-Band DeWolff (Freitag, 20.30 Uhr), der Funk- und Soulband Funky Freaks, einem spannenden Projekt von sieben Musikern der Familie Popolski (Sonntag, 17 Uhr) und der Rockband Push Up um Starlight Express-Sänger Carl Ellis (Samstag, 19.30 Uhr).
Aber auch die Italo-Band I gemelli (Sonntag, 14 Uhr), die bekannte Partyband Hi Five (Freitag, 19.30 Uhr), die Folk Night mit Irish-Dance-Show und zwei Bands (Freitag, 19.15 Uhr), die Smokie-Coverband Lay Back (Sonntag, 16.45 Uhr),die Publikumslieblinge Fischgesichter (Freitag, 19.30 Uhr), die lokalen Helden Pele Caster um Ex-Astra Kid-Sänger Stefan „Pele“ Götzer (Freitag, 19 Uhr), das traditionelle Hafenkonzert (Sonntag, 11 Uhr) oder weitere Gruppen werden für beste Stimmung sorgen.
Weltklasse-Clown Jeff Hess aus New York, verrückte Zauber- und Artistikshows oder Publikumsliebling Oma Mathilda - selbstverständlich werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Straßentheaterproduktionen der Spitzenklasse aus dem In- und Ausland beim Festival zu bewundern sein.
Obwohl das Kanalfestival ohne Kirmes auskommt, werden auch die jüngsten Besucher ihren Spaß haben, wenn das attraktiv gestaltete Kinderparadies seine Pforten öffnet - mit Zauber- und Illusions-Shows, der Hohnsteiner Puppenbühne (Samstag und Sonntag), Kinderliedern mit den Jojos (Sonntag), Schminkaktionen, Hüpfburg, Action-Bungy, Nostalgiefahrgeschäften und vielem mehr.

Atmosphärischer Höhepunkt: Lampionkorso mit Höhenfeuerwerk

Vor allem auf dem Wasser soll das Kanalfestival seinem Namen alle Ehre machen: mit Schiffsrundfahrten, Bungee-Rudern, Drachenboot- und Kanadier-Rennen, abendlichem Fackelschwimmen sowie Wasserski-Shows, die es am Freitagabend mit Pyroeffekten gibt.
Der atmosphärische Höhepunkt des Festivals findet bereits am Samstagabend nach Einbruch der Dunkelheit (ca. 20.45 Uhr) statt, wenn der traditionelle Lampionkorso den Hafenbereich in ein Lichtermeer verwandelt: mit geschmückten Kanu- und Ruderbooten inklusive Motivaufbauten und Musikgruppen sowie einem großen Höhenfeuerwerk.
Das 44. Kanalfestival beginnt am Freitag um 16 Uhr, Samstag um 14 Uhr und Sonntag um 11 Uhr. Der Eintritt an der Tageskasse kostet 7 Euro am Freitag, 9 Euro am Samstag und 5 Euro am Sonntag. Dreitagestickets gibt es nur im Vorverkauf ; unter anderem bei allen VVK-Stellen mit den Ticketsystemen CTS-eventim und Bilettix für 12 Euro zuzüglich Gebühren.Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren haben freien Eintritt.
0
1 Kommentar
318
Karlheinz Hellmann aus Marl | 17.08.2013 | 21:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.