Lesen verbindet: Bücherfreunde wollen Begeisterung wecken

Anzeige
Heinz Briefs, Gabriele Kramer und Barbara Vitte möchten für das Medium Buch begeistern. Foto: privat

Mit einem neuen kulturellen Angebot wendet sich das Kulturforum Kapelle an die Freunde moderner Literatur. Unter dem Slogan „Lesen verbindet“ stellen am Donnerstag, 3. März, um 19.30 Uhr drei Personen, die einerseits literaturbegeisterte „Viel-Leser“ sind und darüber hinaus auf unterschiedliche Weise mit dem Medium Buch in Verbindung stehen, Lesestoff für unterschiedliche Zielgruppen vor. Insgesamt werden an diesem Abend 15 Bücher ausführlich vorgestellt, dazu gibt es Lesetipps und Bücherlisten. Die Bücherinsel wird mit einem Bücherstand vertreten sein.

Die drei Referenten des Abends treffen sich regelmäßig mit anderen Literaturliebhabern in einem Lesekreis, um sich über aktuelle Bücher auszutauschen und die unterschiedlichen Sichtweisen auf einen Lesestoff zum Ausdruck zu bringen.
Barbara Vitte arbeitet seit vielen Jahren als Buchhändlerin in Hagen. Sie pflegt den Kontakt zu ihrer Stammkundschaft, gibt einerseits Lesetipps, kommt aber häufig auch mit ihren Kunden in angeregte Diskussionen beim literarischen Austausch. Gabriele Kramer ist seit vielen Jahren Mitglied in der Jury des katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises. Allein in dieser Funktion liest sie über 200 Kinder- und Jugendbücher pro Jahr. Heinz Briefs versteht sich als leidenschaftlicher Leser, der es immer wieder schafft, andere Menschen für „seine“ Bücher zu begeistern und zum Lesen anzustiften.

"Wir möchten Menschen für das Medium Buch begeistern"

„Wir wollen keine abgehobene Veranstaltung als literarisches Trio anbieten, sondern andere Menschen für das Medium Buch begeistern, indem wir mit ihnen über den Lesestoff ins Gespräch kommen“, sind sich die drei Bücherfreunde einig.
So soll eine bunte Mischung von Lesestoff vorgestellt und besprochen werden: Einerseits Titel, die relativ neu auf dem Markt sind, aber auch Bücher, die den Referenten „ans Herz gewachsen“ sind. Das können Romane mit historischem Hintergrund sein, Krimis sowie Familien- und Entwicklungsgeschichten, aber auch Kinder- und Jugendbücher. Dabei soll auch auf die Möglichkeiten, die ein Hörbuch bietet, eingegangen werden.
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.