Waltrop: Mallorca und die Popmusik

Anzeige
Mickie Krause, hier beim Festival „Dortmund Olé“ im Westfalenpark, hat sich auf Mallorca einen Namen gemacht. (Foto: LWL / Hudemann)

Um die deutsche Musikszene auf Mallorca geht es in einem Bildervortrag, zu dem der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Dienstag, 14. März, um 19 Uhr in sein Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg nach Waltrop einlädt.

Der Eintritt ist frei.
Dr. Ingo Grabowsky, auch bekannt als „Professor Schlager“, stellt bekannte Lieder und Interpreten vor, die eine intensive Beziehung zu Mallorca haben. Partymusiker Carlo Robok sorgt mit Keyboard und Gitarre für musikalische Begleitung.

"Professor Schlager"

Mallorca ist die beliebteste Ferieninsel der Deutschen. Viele nutzen neben dem Strand auch die Gelegenheit, ihre Stars live zu erleben. Vor allem der „Ballermann“ lockt ein spezielles Publikum auf die Baleareninsel. Aber die deutsche Musiktradition reicht bis in die 1960er Jahre zurück, als Bert Kaempfert in Palma seinen Hit „Spanish Eyes“ komponierte.
Der Historiker Dr. Ingo Grabowsky hat sich in mehreren Ausstellungen und Büchern mit der deutschsprachigen Schlagerszene beschäftigt. Sein Vortrag findet im Rahmen der Ausstellung „Reif für die Insel. Tourismus auf Sylt, Hiddensee und Mallorca“ statt, die noch bis zum 19. März im Hafengebäude des Schiffshebewerks Henrichenburg zu sehen ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.