Waltrop: Museum feiert 25-jähriges Jubiläum - Festtag am 16. September im Schiffshebewerk Henrichenburg

Anzeige
25 Jahre Westfälisches Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg: das wird am Samstag gefeiert. (Foto: privat)

Im September 1992 öffnete das Schiffshebewerk Henrichenburg als Standort des Westfälischen Industriemuseums seine Tore. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt aus Anlass des 25. Jubiläums der Museumsgründung am Samstag, 16. September, zu einem Festtag ein.

Das Alte Schiffshebewerk Henrichenburg steht seit 1970 still und sollte eigentlich abgerissen werden. Nach Protesten von Anwohnern, organisiert vor allem im Bürger- und Schützenverein Waltrop-Oberwiese, beschloss der LWL 1979 die Übernahme des Gebäudes in sein wegweisendes Großprojekt für ein "Westfälisches Industriemuseum".
Nach intensiven Restaurierungsarbeiten konnte das technische Denkmal im September 1992 als Museum eingeweiht werden. Fast 1,8 Millionen Besucher wurden seitdem dort begrüßt.
Passend zur aktuellen Sonderausstellung "Zum Wohl! Getränke zwischen Kultur und Konsum" hat das Museum einen eigenen Jubiläums-Gin kreiert, der ab dem Festtag in einer streng limitierten Edition von 100 Flaschen im Museums-Shop erhältlich ist.

Jubiläums-Gin

Um 15 Uhr und um 16 Uhr gibt es kostenlose Führungen durch die Sonderausstellung im Hafengebäude. Für Kinder steht eine Luftballon-Knoterin bereit, deren fantasievolle Kreationen die jungen Besucher mit nach Hause nehmen dürfen.
Zu zahlen ist der übliche Museumseintritt. Jeder 25. Gast kommt an diesem Tag gratis ins Museum.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.