Freundeskreis Kinderpalliativzentrum startet Kampagne

Anzeige
Inka Bause beim Filmdreh im Kinderpalliativzentrum Datteln mit der kleinen Emma und ihrer Mutter. (Foto: privat)

Unter der Schirmherrschaft von Moderatorin Inka Bause hat sich der Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln e.V. auf den Weg gemacht, neue „Lebensfreunde“ für Familien mit einem unheilbar kranken Kind zu finden. Im 2010 errichteten Kinderpalliativzentrum an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln werden die Kinder und Jugendlichen zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern umfassend versorgt und betreut.

Kinder mit einer lebensverkürzenden Erkrankung brauchen eine besondere Betreuung. Im Gegensatz zu Erwachsenen, die oft erst in der letzten Phase ihrer Krankheit palliativmedizinisch versorgt werden, leben die meisten Kinder noch viele Jahre, nachdem die Diagnose gestellt wurde. Mit Maßnahmen der Schmerztherapie, der Behandlung anderer leidvoller Krankheitszeichen und der Sorge für das seelische und geistige Wohl wird im Kinderpalliativzentrum Datteln ein schützender Mantel (lat. „pallium“ bedeutet „Mantel“) um die ganze Familie gehüllt.

Da insbesondere durch die psychosoziale Betreuung der lebensbedrohlich erkrankten Kindern und ihrer Familien Kosten entstehen, die nicht über die Krankenkassen abgerechnet werden können, ist das Kinderpalliativzentrum dauerhaft auf Spendengelder angewiesen. Gerade die besonderen Angebote wie Musik- und Kunsttherapie lassen die Kinder und Jugendlichen entspannen oder lenken sie von ihren Ängsten und Symptomen ab. Auch Eltern und Geschwister finden durch die spezielle Betreuung Rückhalt.

Mit Hilfe der Kampagne sucht der Freundeskreis 500 „Lebensfreunde“: Privatpersonen, Vereine und Unternehmen, die als Fördermitglied des Freundeskreises regelmäßig spenden und das Kinderpalliativzentrum somit dauerhaft begleiten. Sie alle bilden gemeinsam ein verlässliches Fundament und lassen die erkrankten Kinder und ihre Familien nicht allein. Eine Fördermitgliedschaft für Privatpersonen ist bereits mit 50 Euro im Jahr möglich (mit Partner 60 Euro). Der Einstiegsbeitrag für Unternehmen und Vereine liegt bei 250 Euro jährlich.

Rund drei Monate geht der Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln mit Unterstützung der Schirmherrin Inka Bause in die Öffentlichkeit und berichtet über die Arbeit auf der Station Lichtblicke, einzelne Schicksale und Themen aus der Palliativmedizin. Mit besonderen Aktionen und Veranstaltungen für Groß und Klein möchte er die Aufmerksamkeit der Menschen auf die Situation der Familien mit einem schwerstkranken Kind lenken. Wichtige Fragen um Leben und Tod, Selbstbestimmung und Sterben sollen verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt und diskutiert werden.

Mit einer großen Jubiläumsfeier am 13. Juni auf dem Gelände der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln endet die Kampagne und es wird mit den Familien, dem Kinderpalliativteam und allen alten und neuen „Lebensfreunden“ gemeinsam gefeiert.

Auf der Homepage www.lebensfreund-werden.de finden Interessierte aktuelle Informationen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.