Meine neuen Gartenbewohner

Anzeige
Das hatte ich in der Zeitung gelesen. Es sollten Hühner ausgestallt werden um die Legehennen durch junge Hühner zu ersetzen.

Was mit den ausgedienten Hühnchen passiert, das hat mich geschockt. Doch es gibt eine Rettung für einige Tiere. Der Verein: Rettet-das-Huhn.de
holt einige Tiere aus der Eierlegefabrick ab und gibt sie an Menschen, wie Du und Ich, ab.
Natürlich sind einige Auflagen zu erfüllen. Doch das ist mir die Sache wert.

Gleich habe ich Kontakt zu der Gruppe aufgenommen, einen Hühnerstall gebaut und mich auf der Seite vom Verein schlau gemacht.

Samstag war es soweit. In Marl trafen sich 40 Menschen mit Transportboxen um 1 oder mehr Hühner zu übernehmen.

Ich hatte mich für 3 Hennen gemeldet. Zwei Boxen von meinen Katzen sollten die Hühner transpotieren und standen im Kofferraum. Ausgepolstert mit alten Handtüchern. Es wird schon gehen, die Fahrt ist nicht lang.

Als der Wagen ankam haben viele Leute feuchte Augen bekommen. Die armen Tiere. Seht euch die Bilder an, da vergeht einem die Lust auf das Frühstücks-Ei.

Wohlgemerkt, das sind Hühner aus einer Bodenhaltung. Ha, ha. Hatte bisher immer gedacht, ich mache es richtig, wenn ich Eier aus Bodenhaltung kaufe. Nach dieser Erfahrung nur noch Eier aus Freilandhaltung. Auch nicht ideal, doch besser als Käfig- oder Bodenhaltung.

Die Legehennen setzte ich erst einmal in den Stall, den ich mit Stroh ausgelegt hatte. Mein Gewissen mahnte mich, mach doch den Stall auf, lasse die arme Tiere im Garten laufen. Doch die Drei kannten das nicht.

Mit einem Zaun aus Blumendraht steckte ich ein Stück vom Rasen ab. Es war toll zu sehen, wie gelehrig die Hühner sind. Abends genügte ein kleines Winken mit der Hand und sie hüpften in den Stall.
Heute morgen enfernte ich den Draht und ließ die Damen im Garten frei laufen.
Es war einfach rührend, wie sich Anne, Marie und Luise freuten.

Ich könnte noch stundenlag über die Drei schreiben, doch es gibt ein Problem.

Mir fehlt ein Tierarzt, der die Damen entwurmt und die Impfungen vornimmt. Mein Tierarzt kann das nicht. Vielleicht liest das ein Verein, der seine Hühner auch impfen lässt und hilft mir und meinen Hühnern.

Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier.

Dieser Spruch ist ein Leitfaden vom Verein: rettet-das-huhn.de
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
29.127
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 21.05.2017 | 23:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.