Mit Mutti um die Welt

Anzeige
Sonntag ist Muttertag. Archiv-Foto
Sonntag ist Muttertag. Blumen, Pralinen, ein gemeinsames Frühstück... Alles sehr schön, aber nicht unbedingt sehr originell. Also ab ins weltweite Netz und schauen, wie die anderen Länder das so machen.
Starten wir unsere kleine Muttertags-Weltreise mal ganz exotisch in Äthiopien. Hier fällt der Muttertag auf den Beginn der Regenzeit. Wenn die ersten Tropfen fallen, kommt die ganze Familie zusammen und feiert. Mama schmiert sich das Gesicht mit Butter ein, Papa hält ein Ständchen.
Lustig - allerdings nicht für Mutti - geht's auch in Serbien zu. An ihrem Ehrentag wird sie von ihren Kindern ans Bett gefesselt! Und erst wieder los gebunden, wenn's Süßigkeiten satt gibt.
Da sind die Amerikaner schon netter. Die geben nämlich durchschnittlich 139 Dollar fürs Muttertagsgeschenk aus, die Deutschen hingegen nur 25 Euro.
Doch das reicht für Blumen, Pralinen oder ein Frühstück. Nicht originell, aber klassisch. Denn so interessant ein Blick über den Tellerrand auch ist: Zuhause ist es doch am schönsten!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.