Polizei sucht Zeugen nach schwerem Feuerwerksunfall am Jammertal

Anzeige
In der Silvesternacht ereignete sich ein folgenschwerer Feuerwerksunfall am „Jammertal“. Dabei wurden eine junge Frau schwer und 14 weitere Personen leicht verletzt.
Zunächst hatten rund 350 Menschen um Mitternacht das hoteleigene Profifeuerwerk verfolgt. Im Nachgang war es hinzugekommenen Gästen und Zuschauern gestattet worden, ihr eigenes mitgebrachtes Feuerwerk zu zünden. Hierbei geriet eine der Feuerwerksbatterien außer Kontrolle, wobei die Batterie umstürzte und ihre Geschosse waagerecht verschoss.
Dabei wurde eine 24-jährige Hotelangestellte so schwer verletzt, dass ihr ein Fuß amputiert werden musste. Weitere 14 Personen wurden leicht verletzt.
Der Vorfall wird bei der Polizei Recklinghausen im Rahmen einer Ermittlungskommission bearbeitet. Derzeit stellt sich immer noch die Frage, wer die entsprechende Feuerwerksbatterie mitgebracht und gezündet hat. Die Untersuchung der sichergestellten Feuerwerksbatterie dauert an.
Hinweise können an die Ermittlungskommission unter Tel. 0800/2361111 gerichtet werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.