Projekt „Rechtsweg ausgeschlossen II“: Waltroper sagen Nein zu Fremdenfeinlichkeit

Anzeige
Das Projekt „Rechtsweg ausgeschlossen II“ hat mit seiner Fotoaktion über 750 Waltroper Bürgerinnen und Bürger bewegt, sich mit dem Stadtschild „Waltrop hat keinen Platz für Rassismus“ ablichten zu lassen. Das Bild zeigt Initiator Stefan Kullik (r.) mit Yaoulen Toure. Der in Waltrop ansässige Flüchtling aus Guinea hat einen Song über seine Flucht in einem Rap verarbeitet. Dieser und viele weitere Songs von 21 Waltroper Bands und Solokünstlern sind jetzt auf einem Sampler erschienen. Foto: Ostermann

Das Projekt „Rechtsweg ausgeschlossen II“ hat mit seiner Fotoaktion über 750 Waltroper Bürgerinnen und Bürger bewegt, sich mit dem Stadtschild „Waltrop hat keinen Platz für Rassismus“ von der Crew des Fotoatelier Ostermann ablichten zu lassen. Aus diesen Fotos wurde ein Video produziert, das mit Ausschnitten des Stadtsamplers unterlegt wurde, an dem 21 Waltroper Bands und Solokünstler mitgewirkt haben und der in dieser Woche erschienen ist.

20 Jahre nach Erscheinen des ersten Teils von „Rechtsweg ausgeschlossen“ kann man Teil 2 in ausgewählten Waltroper Läden erwerben oder über die Facebookseite bestellen. Es ist ein bunter Mix verschiedener Musikergenerationen aus Waltrop.

Konzert im Yahoo


Am Freitag, 27. November, findet ein entsprechendes Konzert im Yahoo, Hochstraße 50, statt. An diesem Abend spielen acht Bands auf zwei Bühnen: Auf der Electric Stage spielen Dred Superstar, Nettle River, Andre George & WeLoveReggae, Oakmind, Yaoulen Toure & Markus Hunke und auf der Akustik Stage treten Matti Kaiser - solo - (Rekk), Tony & Sandra und Ulf Henrich auf.
Sowohl die CD als auch der Eintritt für das Konzert kosten jeweils 10 Euro. Sämtliche Erlöse gehen an die Flüchtlingshilfe Waltrop.
Nach den Hakenkreuzschmiereien an den Waltroper Flüchtlingsheimen ist das Projekt ein klares Bekenntnis gegen rechte Gewalt und Fremdenfeindlichkeit. Toll, dass sich so viele Waltroper beteiligen!

Fotos und Video


Alle Bilder, die im Rahmen der Fotoaktion entstanden sind, sehen Sie im Internet unter www.foto-ostermann.de/fotoerlebnis/rechtsweg-ausgeschlossen.
Das Video zur Aktion „Rechtsweg ausgeschlossen II“ finden Sie auf Facebook.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.