Topfschlagen 2.0?!

Anzeige
Foto: Christina Schmid/pixelio.de
Ich freue mich immer, wenn ich ein Feedback von Ihnen bekomme, liebe Leserinnen und Leser. Ob positive Resonanz, konstruktive Kritik oder gute Ideen - immer her damit! So habe ich mich in dieser Woche über die Anregung eines Lesers amüsiert, der meine letzte Glosse zum Thema Kindergeburtstag kommentiert hat.
Mit Topfschlagen & Co. kann man heute bei den Kids nichts mehr reißen. Schon gar nicht bei zehnjährigen Jungen. Aber vielleicht mit einer "Sm@rt-Party", so die Idee. Dabei könnten die Jungs den ganzen Nachmittag aufs Display schauen und übers Handy miteinander kommunizieren. Dann wäre es auch egal, wo sich die eingeladenen Gäste befinden. Mutti müsste nach der Party das Haus nicht putzen. Und auch die Vorbereitungen hielten sich in Grenzen. Abendessen? Per sozialer Medien könnte man Gutscheine für ein Menü bei einer Fastfood-Kette seiner Wahl versenden. Und dann nur noch die "likes" abwarten, wie die Feier allen gefallen hat...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.