Westerkamp: Ab Oktober kann gebaut werden

Anzeige

Die nächsten Meilensteine im Dattelner Westerkamp sind erreicht: Die Erschließungsarbeiten laufen auf Hochtouren. Damit wird die Grundlage geschaffen, dass die Käufer der Baugrundstücke je nach Lage im Oktober mit den Bauarbeiten beginnen können.

Nach Abschluss des Erschließungsvertrages Ende Oktober und der Erlangung der Rechtskraft des Bebauungsplanes im Dezember konnten die eigentlichen Erschließungsarbeiten für den Westerkamp Anfang des Jahres ausgeschrieben werden. Parallel liefen die vorbereitenden Arbeiten, zum Beispiel des Bodenmanagements, weiter. Seit Ostern erfolgen die Arbeiten für die Kanalisation, Versorgungsmedien und Straßenbau, durch die die einzelnen Baugrundstücke erschlossen werden. Dabei wird für eine schnelle Fertigstellung mit zwei Kolonnen in drei Hauptsträngen gearbeitet.

Thomas Benterbusch (r.), Regionaldirektor der Volksbank Datteln (hier im Bild mit Architektin Katrin Berger), freut sich, dass die Arbeiten am Westerkamp so rasante Fortschritte machen und der Baubeginn für seine Kunden in Griffweite ist. Davon konnten sich Bauwillige nun direkt vor Ort überzeugen. Die Entwickler des Westerkamps Hoff & Stricker hatten gemeinsam mit der Volksbank Datteln zum dritten Tag des offenen Tores eingeladen. Das Gelände ist sonst durch den Bauzaun gesichert und der Zutritt auf Grund der starken Bautätigkeit nicht zugänglich. Zahlreiche Besucher nutzten die Chance und ließen sich bei der Grundstückssuche durch ihren eigenen Eindruck von der Lage der 120 Baugrundstücke bestärken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.