Strandfeeling wie an der Ostsee

Anzeige
Das Olfener Naturbad leitet die Badesaison 2016 ein. Sandstrand, glasklares und auf natürliche Weise gereinigtes Wasser sowie großzügige Liegewiesen und Angebote für Klein und Groß warten auf die Besucher. Foto: Stadt Olfen (Foto: Foto: Stadt Olfen)

Olfen. Genüsslich ein paar Bahnen im glasklaren Wasser ziehen, schwimmen, spielen und anschließend am großen Sandstrand im Strandkorb entspannen: Das Naturbad Olfen findet von Jahr zu Jahr mehr Liebhaber aus nah und fern. Ein ganz besonderes Bad, das sich von anderen Freibädern in einem Punkt gänzlich unterscheidet: Hier geht es ganz ohne Chemie.



Stattdessen steht Natürlichkeit auf ganzer Linie im Vordergrund. Sandstrand, Liegewiese, Stege und Wege aus Lärchenholz und Naturstein und große Findlinge nehmen den Naturgedanken an jeder Stelle auf dem 4,8 ha großen Gelände auf. Bei einer Wasserfläche von rund 1400 Quadratmetern bleiben für große und kleine Wasserratten keine Wünsche offen. Das technische Feuchtgebiet sorgt dabei rein natürlich für sauberes, hautfreundliches Wasser. Natürlich auch im Wellnessbereich, der mit Massage- und Schwalldüsen für eine entspannte Abkühlung sorgt.
Wer einmal da war, genießt die Weite mit Aussicht ins Grüne. Und das ist nicht alles: Mit dem großen Sandbereich schafft das Olfener Naturbad ein Strandfeeling wie an der Ostsee. Dünen und Strandhafer sorgen für das richtige Ambiente. Zusätzlich bietet das Naturbad eine noch größere Liegewiese und genügend Platz, um sich auch bei viel Besuch zurückziehen zu können. "Handtuch an Handtuch" liegen gibt es hier nicht.
Die Stadt Olfen legt besonderen Wert auf die Sicherheit und das Wohlbefinden der kleinen Badegäste. Flache Wasserstellen sind dabei besonders wichtig. Aber auch Langeweile soll nicht aufkommen, daher gibt es jede Menge Möglichkeiten für Kinder: Im Sand toben, im Nichtschwimmerbereich Burgen bauen, nach Herzenslust auf dem Matschplatz matschen, sicher im Kinderbecken rutschen und spielen oder auf dem Hüpfkissen springen. Das Kinderbecken ist verziert mit Quellsteinen und einer Sprühschlange für spritzigen Spaß. Eine große Photovoltaikanlage in Form einer Sonnenblume dient als Sonnenschutz. Rund um das Kinderbecken gibt es außerdem Ruhebänke und Strandkörbe. Die Gastronomie ist ebenfalls in unmittelbarer Nähe, damit Mama und Papa die Kleinen stets im Auge haben.
Der Schwimmbereich im Olfener Naturbad bietet auf 650 Quadratmetern Wasserfläche fünf 25 Meter Schwimmbahnen, eine 11,50 Meter lange Wellenrutsche und einen zehn Meter hohen, einzigartigen Aussichtsturm, in den eine 1-Meter- sowie eine 3-Meter-Sprungplattform integriert sind. Die Wassertiefe variiert von zwei bis vier Metern im Sprungbereich.
Für die Schwimmpausen aber auch für spezielle Turniere ist die Beachsoccer-Anlage gedacht, die nach FIFA-Maßen ausgelegt wurde. Mit zwei Toren ist für Fußballfans also alles da, was man braucht. Der passende Beachsoccerball kann im Schwimmmeisterraum geliehen werden. Aber auch die Beachvolleyballer kommen mit einem ebenfalls perfekt ausgestattetem Feld auf ihre Kosten. Seit 2015 wurde in Zusammenarbeit mit der Calisthenics Gruppe vom SUS Olfen zudem ein kleiner Calisthenics-Park im Naturbad errichtet. An den verschiedenen (Turn-)Stangen kann trainiert oder auch getobt werden.

Familienfreundlich


Wer das Naturbad Olfen besuchen möchte, kann sich unter www.naturbad-olfen.de eingehend informieren. Hier werden auch die aktuellen Wassertemperaturen bekannt gegeben. Wichtig: Wer eine weitere Anfahrt hat, sollte sich an heißen Tagen via Internet über den Besucherstand informieren. Die natürliche Reinigung des Wassers bedingt eine beschränkte Besucherzahl.
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen 2 Euro, Erwachsene 3 Euro pro Badetag. Saisonkarten sind ebenfalls zu haben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.