Aktualisierung zu Magen-Darm-Erkrankungen nach Naturbadbesuch: Gesundheitsamt geht von Norovirus aus

Anzeige
Besuchermagnet Naturbad Olfen

„Wir gehen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es sich um eine Infektion mit dem Norovirus handelt“, berichtet Dr. Heinrich Völker-Feldmann, Leiter des Kreisgesundheitsamtes Coesfeld.

Zu diesem Ergebnis kommt der Mediziner nach Auswertung der gemeldeten Krankheitsverläufe und vorliegenden Labornachweise. Das Virus konnte nicht im Badewasser nachgewiesen werden, was aber vor allem messtechnische Gründe hat. Eine Verbreitung kann auch in anderen Bereichen, zum Beispiel im Sanitärbereich des Naturbades stattgefunden haben.
Das Norovirus ist hoch ansteckend und kann sich zum Beispiel innerhalb der Familie weiter verbreiten. Es löst heftige Magen-Darm-Beschwerden aus. Der Krankheitsverlauf ist jedoch nur kurz, was den Nachweis ebenfalls erschwert.
Herr Dr. Völker-Feldmann weist auf die Hygieneregeln hin, die in Zusammenhang mit einer Erkrankung zu beachten sind. „Das Rober-Koch-Institut hält unter www.rki.de wichtige Hinweise bereit“, so Dr. Völker-Feldmann.
„Fest steht, dass mit dem Norovirus infizierte Personen im Naturbad waren. Das Gesundheitsamt Kreis Coesfeld, der Betreiber Stadt Olfen und das Labor ACB, das das Naturbad seit der Errichtung begleitet, haben daher gemeinsam entschieden, dass das Naturbad geschlossen bleibt“, so Dr. Heinrich Völker-Feldmann.
„Für das Betreiben von Badeteichen hat der Gesetzgeber keine verbindlichen Anforderungen definiert. Daher wurden schon bei der Planung des Bades gemeinsam mit dem Gesundheitsamt „eigene Anforderungen“ und Verfahren festgelegt, die für den Betrieb dieses Bades anzuwenden sind. Hierbei wurde auch eine Empfehlung des Umweltbundesamtes für den Betrieb von Kleinbadeteichen herangezogen. Die langjährigen Erfahrungen mit dem Naturbad Olfen zeigen, dass die Belastung des Wasser mit Bakterien nach intensiver Nutzung ansteigt und nachfolgend durch die Reinigungsstufe (Schilfbeet) reduziert wird“, so Herr Fels, Geschäftsführer der Umweltlabor ACB GmbH.

Bisher sind 250 Meldungen eingegangen -
Naturbad bleibt geschlossen


Bei der Stadt Olfen sind (Stand Mittwochnachmittag) 250 Meldungen über Magen-Darm-Erkrankungen eingegangen.
„Wir wollen auf Nummer Sicher gehen und werden das Beckenwasser austauschen. Das nimmt 14 Tage in Anspruch“, so Daniela Damm vom Naturbad. „Die Badesaison im Naturbad ist damit aller Wahrscheinlichkeit nach beendet. Das ist schade in Anbetracht des schönen Spätsommers. Die Gesundheit der Badegäste geht uns allen aber vor“, so Damm weiter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.