Ehrenamtlicher Begrüßungsdienst im St. Vincenz-Krankenhaus Datteln geplant

Anzeige
Sabina Nanni leitet das neue Projekt und sucht Ehrenamtliche für den Begrüßungs- und Begleitdienst im St. Vincenz-Krankenhaus Datteln. Foto: privat

Im St. Vincenz-Krankenhaus soll zum Ende des Jahres ein Begrüßungs- und Begleitdienst im Eingangsbereich eingerichtet werden. Ehrenamtliche Mitarbeiter werden dann neu aufzunehmende Patienten sowie Besucher dabei unterstützen, den Weg in die richtigen Räumlichkeiten zu finden.

Auch wer als Besucher schon häufiger im St. Vincenz-Krankenhaus war, weiß in der Regel nicht, wohin er sich zunächst als Patient wenden muss. Wo sich die Untersuchungszimmer der verschiedenen Abteilungen verbergen, ist trotz guter Beschilderung bei der Vielzahl der Kliniken auch nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Außerdem sind Menschen, die sich zur Behandlung in ein Krankenhaus begeben, zumindest ein wenig angespannt. Besucher von Krankenhauspatienten sind vielleicht in Sorge um den Zustand des Angehörigen oder Freundes. Viele Patienten und Besucher sind auch schon etwas älter. All das sind Gründe, die eine schnelle Orientierung erschweren.
Ist ein Rollstuhl erforderlich? Benötigt jemand Unterstützung beim Finden der Station oder des Untersuchungsraumes? Ist Hilfestellung im Umgang mit der Telefonkarte notwendig? Für solche Fragen und Nöte werden freundliche ehrenamtliche Helfer als erste Ansprechpartner im Eingangsbereich gesucht. Mit ihrer Hilfe soll für alle, die Unterstützung benötigen, demnächst im St. Vincenz-Krankenhaus das Zurechtfinden erleichtert werden. Die Pflegedienstleitung Marie-Theres van Almsick freut sich auf die Umsetzung des neuen ehrenamtlichen Dienstes: „Zu Zeiten mit dem stärksten Publikumsverkehr hoffen wir auf die Mithilfe von engagierten Bürgerinnen und Bürgern für die Patienten und Besucher in unserem St. Vincenz-Krankenhaus. Wir möchten so Patienten und Besucher herzlich willkommen heißen. Ein zusätzlicher Ansprechpartner im Foyer zur zentralen Information macht das im geschäftigen Krankenhausalltag möglich.“
Sabina Nanni leitet das Projekt. Sie erklärt den Unterschied zur Aufgabe der „Grünen Damen“ (Ökumenische Krankenhaus Hilfe) folgendermaßen: „Die Damen der Ökumenischen Krankenhaus Hilfe besuchen Patienten in ihren Krankenzimmern, haben Zeit für Gespräche und erledigen ab und zu kleine Besorgungen. Der Begrüßungs- und Begleitdienst wird im Eingangsbereich Aufgaben übernehmen, die bisher weder von freiwilligen Helfern noch von Mitarbeitern des St. Vincenz-Krankenhauses wahrgenommen werden konnten. Die Tätigkeit unterscheidet sich sehr von dem schon lange bestehenden ehrenamtlichen Engagement der ‚Grünen Damen‘ im St. Vincenz-Krankenhaus.“
Dr. Peter Lenga (Ärztlicher Direktor) und Wolfgang Mueller (Geschäftsführer) sind davon überzeugt, dass dieser zusätzliche Service neuen Patienten und Besuchern das Ankommen im St. Vincenz-Krankenhaus zusätzlich erleichtern kann. „Wir sind froh, dass Sabina Nanni sich dieses Projekt auf die Fahnen geschrieben hat. Wir wünschen uns, dass sich viele Freiwillige aktiv an der Umsetzung des Begrüßungs- und Begleitdienstes beteiligen.“

Infos & Kontakt

Wer Interesse an dem Projekt hat, meldet sich bitte bei Sabina Nanni, Tel. 02309/ 63334, E-Mail: s.nanni@laurentius-stift.de oder bei Maha Schanzmann, Tel. 02363/1082972, E-Mail: m.schanzmann@vincenz-datteln.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.