Kanalfestival: Lampionkorso hat noch Plätze frei

Anzeige

Im Lampionkorso des diesjährigen Kanalfestivals am Samstag, 20. August, sind noch einige Plätze frei. Kurzentschlossene Firmen, Vereine, Verbände, Nachbarschaften, Cliquen, Schulklassen und auch Privatleute können sich dafür unbürokratisch bewerben.

Die Teilnahme-Kriterien sind nicht schwer zu erfüllen: Das Wasserfahrzeug muss sicher schwimmfähig, maximal 15 Meter lang und 3 Meter breit sein, muss mit mindestens 6 km/h bewegt werden können (per Motor oder per Muskelkraft), vorn und hinten beleuchtet sein, ein originelles Motiv als Aufbau haben und sich ein paar Stunden Zeit nehmen. Interessierte melden sich per E-Mail an info@kanalfestival.de. Die Teilnahme ist kostenlos; die Kosten für den Materialeisatz können erstattet werden.
Der Lampionkorso startet um 20.30 Uhr auf dem Wesel-Datteln-Kanal, am Dattelner Meer, auf Höhe des Dienstgebäudes der Wasserschutzpolizei. Alle Boote, die mitfahren wollen, treffen sich gegen 19 Uhr auf dem Wasser. Der Korso bewegt sich in südliche Richtung an der Uferpromenade entlang bis zum Neuen Liegehafen, wendet dort und fährt wieder zurück. Bewährter Korsoleiter ist Karl-Heinz Feldhaus vom Kanu-Klub Datteln. Er koordiniert den Ablauf und informiert die Bootsbesatzungen vor Ort über alle Einzelheiten . Die besten Plätze, um sich den Lampionkorso anzuschauen und gute Fotos zu machen, findet man auf der gesamten Uferpromenade.
Launig moderiert wird der Lampionkorso wieder von Vassilios Psaltis und Markus Hennig. An der Zufahrt zum Alten Liegehafen erwarten die beiden Dattelner Journalisten Bürgermeister Andé Dora, den Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Kanalfestival Andreas Bork, einen Vertreter der Gäste aus Dattelns englischer Partnerstadt Cannock und den ein oder anderen Überraschungsgast zum Gespräch.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.