Kein Glühwein, kein Winter

Anzeige
M. Großmann / pixelio.de
„Jetzt ist der Winter vorbei!“, verkündete der Kollege, als er (in dickem Mantel, mit Schal und Handschuhen) in die Redaktion kam. Nach meinem reflexartigen Blick aus dem Fenster (kalt, grau, Nieselregen) kam die Erklärung seinerseits: Ihm sei zu Hause eine Flasche Glühwein auf den Boden gefallen, der gesamte Inhalt habe sich in der Küche verteilt. Das sei ein Zeichen: Kein Glühwein, kein Winter... Aha.
Auch wenn ich dieser Logik nicht so ganz folgen kann (vielleicht ist dem Kollegen der intensive Glühwein-Geruch am frühen Morgen ein bisschen zu Kopfe gestiegen), so möchte ich trotzdem gern daran glauben. Und der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge.
Also: Der Winter ist vorbei! Zeit, die warme Kleidung ganz hinten im Kleiderschrank zu verstauen, mit der Frühjahrsdiät zu beginnen, Blumen zu pflanzen und den Frühjahrsputz zu machen. Letzteren hat der Kollege ja nun schon gemacht, als er den roten, klebrigen Wein aus allen Ritzen entfernen musste.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.