Süßes oder Saures!

Anzeige
Foto: Rackwitz/pixelio.de
„Süßes oder Saures!“ Beim Halloweenfest scheiden sich die Geister. So erreichten mich am Samstagabend zeitgleich zwei Nachrichten zweier Freundinnen. „Klingelt es bei Dir auch ständig an der Tür? Das nervt!“ So die eine. Während mir die andere stolz ein Foto von ihren beiden kleinen Zombies und den Worten „Happy Halloween“ schickte. Auch den Redaktionskollegen, der mit seinen beiden Monstern um die Häuser zog (das eine als Darth Vader, das andere als Werwolf verkleidet), hat das Halloween-Fieber gepackt. An den Türen, vor denen eine Kürbisfratze leuchtet, seien Monster willkommen. Hier dürfe geklingelt werden. Aha, wieder was gelernt. Und noch etwas wusste er mir, als Nicht-Halloween-Fan, zu berichten: „Süßes oder Saures“ gilt längst nicht mehr nur für die Kinder. Auch die Erwachsenen, die die Kleinen auf ihrem Streifzug durch die Gemeinde begleiten, genehmigen sich gern „Süßes oder Saures“ - ein Schnäpschen zaubert selbst einem Untoten ein bisschen Wangenrot.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.