16. Ludwig Giezek-Turnier in Horneburg

Anzeige
Torwart und Mannschaftskapitän - der Fotograf muss etwas falsch gemacht haben, die Freude der Zwei strahlt mehr nach innen ;)
Datteln: Sportplatz Horneburg | Zu Pfingsten ist es für viele Clubs im Vest schon Tradition, mit ihren Jugendteams am Pfingstturnier des SV Horneburg teilzunehmen.
So auch die U8 der "Honermänner" aus Erkenschwick. Aus den geplanten 4 Gruppen machten die Organisatoren wegen kurzfristiger Absagen 2 große Gruppen und es konnte pünktlich um 10.00 losgehen.
Das Eröffnungsspiel der Gruppe B bestritten die Rot-Weißen aus Erkenschwick gegen die Rot-Weißen aus Datteln (Kültürspor U9), und konnten es mit 4:0 für sich entscheiden. Nach der längsten Pause von 90 min trafen die Kicker von Marcus Ehm und Tom Pieper dann auf die U8 des VfB Waltrop, trotz optischer Überlegenheit unterlagen sie mit 1:2, weil die Waltroper es schafften, in der Schlußminute den Siegtreffer zu erzielen.
Dann kam die "härteste Nuss": die U9 von Teutonia SuS Waltrop. Hier entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, bei dem die Teutonen sich eine Chance nach der anderen erspielten. Doch sie trafen im Tor der Rot-Weißen auf ihren Meister: deren "Goali" brachte sie mit seinen Glanztaten schier zur Verzweiflung und das Spiel endete 0:0.
Auch der nächste Gegner war ein ganz starkes Kaliber: die U9/F1 von Eintracht Datteln, souveräner Stadtmeister und mehrfacher Turniersieger. Das Spiel konnten die Schwicker Jungs recht offen gestalten, doch trotz aller Anstrengungen ging das Match 1:0 für die Dattelner aus.
Das letzte Spiel der Vorrunde bestritt das Team dann gegen die grünen Kicker aus RE König/Ludwig. Hier konnte Rot-Weiß wieder einen 2:0 Sieg landen. Positiver Randaspekt: einer der Recklinghäuser Jungs war wegen einer persönlichen Bekanntschaft übermotiviert und ging seinen bekannten Gegenspieler hart an. Hier griff Mandy, Trainerin von 95/08, sofort ein und unterband weitere Attacken. Eigentlich selbstverständlich, doch in der Praxis immer noch nicht von allen Trainern befolgt.
Für die U8 von Rot-Weiß Erkenschwick ergab sich so ein guter 3. Platz und die Freude darüber, es als einziges Team geschafft zu haben, den Teutonen einen Punkt zu klauen (die verloren dann später das Endspiel gegen die U9/F1 von Eintracht Datteln). Im dramatischen Spiel um Platz 5 unterlagen die Honermänner dem TuS Henrichenburg dann nach einem 9-m-Schießen.
Sollte sich deswegen einer von ihnen geärgert haben, war dieser Ärger sofort wieder verflogen, als ihr Mannschaftskamerad Levi zum besten Torhüter des Turniers gekürt wurde.
Abgesehen von fiesen Regengüssen und dadurch bedingten Zwangspausen war das Turnier eine runde Sache, hervorragend organisiert und trotz des schlechten Wetters von einer guten Stimmung durchsetzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.