"Radfahren in Olfen ist herrlich!"

Anzeige
Schwingen sich gern aufs Rad: Heiner Dieckmann, Theo Sander, Werner Sander, Manfred Kostrewa vom SuS-Radlertreff und Wilhelm Sendermann, Lisa Lorenz von der Stadt Olfen. Foto: Stadt Olfen

"Rad fahren in und um Olfen ist einfach herrlich. Das wissen die Olfener und auch immer mehr Besucher genießen hier das Münsterland". Werner Sander ist Leiter des seit 2003 bestehenden SuS-Radlertreffs und sorgt seit Jahren mit seinen sieben Kollegen als Tourenführer einer offenen Runde von Fahrradbegeisterten regelmäßig für Entdeckungsreisen in die nahe gelegene Landschaft.

Doch die Nachfrage wird immer größer. Gerade von den Besuchern der Steverstadt. Um das Angebot noch zu erweitern, zu professionalisieren und sich weitere Möglichkeiten zum Radtourismus in Olfen zu eröffnen, haben SuS-Radlertreff und Stadt Olfen eine Zusammenarbeit vereinbart. Um den Radfahrern auch in Sachen Infrastruktur und Verkehrssicherheit gerecht zu werden, wurde im April zusätzlich eine ADFC-Ortsgruppe für Olfen gegründet.

"Park & Ride"-Platz und vier neue Touren

Nur wenige Wochen später konnten nun die ersten Ergebnisse einer frischen, konstruktiven Zusammenarbeit vorgestellt werden: ein "Park & Bike"-Platz am Rathaus, Info-Tafeln zur Orientierung über das Radwegenetz in Olfen wie auch in der Umgebung und gleich vier neue Radtouren, die mit Flyern inklusive Radwanderkarte zu Ausflügen in die Nachbarschaft einladen. Ziele der neuen Touren sind das Schloss Nordkirchen, das Schloss Senden, die Halterner Seen und Stätten der Industriekultur auf dem Weg nach Lünen.

"Es lohnt sich wirklich. Tolle Wege, tolle Ziele, viele Einkehrmöglichkeiten und verschiedene Tourenlängen", freut sich der SuS-Radlertreff. Alle Touren wurden von ihnen ausgetüftelt, getestet und so vorbreitet, das sie auch per QR-Code als GPS-Track herunterzuladen sind. Wichtig deshalb, weil sich die neuen Routen zwar am vorhandenen NRW-Radwegenetz orientieren aber nicht explizit ausgeschildert sind.
"Wir werden nicht stehen bleiben, sondern in Sachen Radtouren und allgemeine Verbesserung der Infrastruktur für Radfahrer am Ball bleiben. Ich freue mich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit. Dies war ein erster toller Schritt", so Bürgermeister Sendermann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.