Wesel: Hochwasserschutz

1 Bild

Emmerich - Kleve - Goch: Die Gefahren eines weiteren Baggerlochs / Pressemittteilung von EDEN e.V. vom 16.05. 2017 15

Imke Schüring
Imke Schüring | Emmerich am Rhein | am 16.05.2017

Emmerich am Rhein: Kiesindustrie | Neuabgrabung Bislich-Histenbruch EDEN e.V. warnt vor weiteren Eingriffen in den Grundwasserkörper Im Bereich Bislich sind neue, sehr großflächige Kiesabgrabungen (99,8 Hektar + ca 50 Hektar) mit verbleibenden Wasserflächen geplant, auf die EDEN e.V hinweist. Jeder Bürger hat bis zum 02.06.2017 die Möglichkeit den Abgrabungsantrag auf der Seite der Kreises Wesel unter Kreis Wesel aktuelle Offenlagen einzusehen. Der...

Bildergalerie zum Thema Hochwasserschutz
7
7
6
5
1 Bild

"Dialog an der Issel" in Hamminkeln-Marienthal und Ringenberg

Angelika Eckel
Angelika Eckel | Hamminkeln | am 13.05.2017

Hamminkeln: Marienthaler Gasthof | Heute fließt die Issel gemächlich durch Marienthal und niemand der Besucher kann sich vorstellen, dass es noch kein Jahr her ist, als es an der Issel beinahe „Land unter“ hieß. Nur mit dem beispiellosen Einsatz von Feuerwehr und freiwilligen Helfern konnte der Katastrophenfall verhindert und die Wohnbebauungen entlang der gefährdeten Stellen geschützt werden. Fast ein Jahr danach, stellt sich den Anwohnern und vielen Bürgern...

1 Bild

Spende von Rotary und Lions ans THW: Sandsackfüllmaschine für den Hochwasserschutz

Lokalkompass Kreis Wesel
Lokalkompass Kreis Wesel | Hamminkeln | am 28.04.2017

Das Technische Hilfswerk Ortsgruppe Wesel freut sich über eine neue Sandsackfüllmaschiene, die im Hochwasserfall in kürzerer Zeit für mehr Sicherheit sorgen kann. Die mobile Maschine ist in der Lage innerhalb einer Stunde 3.800 Sandsäcke zu füllen, so berichtet der Ortsgruppenleiter des THW Marco van der Lugt. Sie gehört nicht zu der Standardausstattung eines Technischen Hilfswerkes und ist daher auf den normalen Wegen...

2 Bilder

Forderung an die Salzbergbaufirmen Solvay und K+S zum Beitritt in die Schlichtungsstelle wird immer lauter

Torsten Schäfer
Torsten Schäfer | Wesel | am 30.03.2017

Wesel: Büderich | Die Podiumsdiskussion in Wesel-Büderich am 23.03.2017 war eine eindrucksvolle Demonstration des Schulterschlusses zwischen den betroffenen Bürgern, den unabhängigen Fachleuten, den Vertretern der Kommunen und unseren Politikern quer durch alle Fraktionen. Auf dem stark besetzten Podium saßen neben den fünf Landtagsabgeordneten (Josef Hovenjürgen (CDU), Gudrun Zentis (Grüne), Dietmar Brockes (FDP), sowie René Schneider und...

1 Bild

Land zahlt 2017 mehr für Hochwasserschutz

Norbert Meesters
Norbert Meesters | Wesel | am 01.11.2016

Am vergangenen Mittwoch stellte die NRW-Landesregierung im Umweltausschuss des Landtags den Haushaltsentwurf für den Umweltbereich für das Jahr 2017 vor. Der heimische Landtagsabgeordnete und umweltpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Norbert Meesters zeigte sich mit dem Entwurf zufrieden: „Als zuständiger Fachpolitiker und Mensch vom Niederrhein freut es mich besonders, dass das Land die Mittel für den Hochwasserschutz...

Viele Worte - kaum Taten: die SPD-Fraktion im Kreistag kritisiert den Isselverband für seine Inaktivität in Sachen Hochwasserschutz

Peter Kiehlmann
Peter Kiehlmann | Wesel | am 23.09.2016

Der Isselverband hatte im zuständigen Umweltausschuss deutlich gemacht, dass auch zukünftig den einen Betroffenen die möglichen Überflutungsflächen gehören, die anderen mit vollgelaufenen Kellern zu rechnen haben, machte die Sprecherin der SPD im Ausschuss, Gabriele Wegner, glasklar deutlich. Der Isselverband habe faktisch in den vergangenen zwei Jahrzehnten einerseits die Planungen anderer blockiert, die konzeptionell...

1 Bild

GRÜNE im Kreistag Wesel: Für effektiven Hochwasserschutz

Um zukünftigen Hochwasserkatastrophen im Kreis Wesel vorzubeugen, fordert die grüne Kreistagsfraktion ein umfassendes Hochwasserschutzkonzept. Auf einer zu diesem Zweck einzuberufenden Konferenz sollen WasserexpertInnen verschiedener Verwaltungen zusammenarbeiten. Das von den Fachpersonen erarbeitete Konzept muss die landschaftlichen Besonderheiten des Niederrheins berücksichtigen und darf sich nicht nur auf die Issel...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Hochwasserschutz in guten Händen

Norbert Meesters
Norbert Meesters | Wesel | am 03.09.2016

CDU gibt Antworten der Landesregierung falsch wieder „Der Hochwasserschutz ist bei der Landesregierung in guten Händen“, so reagiert der heimische Landtagsabgeordnete Norbert Meesters auf die Anwürfe der CDU, die Landesregierung habe den Hochwasserschutz nicht im Blick. „Meine Kollegen von der CDU spielen mit den Sorgen der Bürger und ignorieren bzw. verdrehen dabei bewusst die Fakten, die ihnen mit der Beantwortung der...

10 Bilder

CDU für gemeinsame Lösungen beim Hochwasserschutz – Mit Abgeordneten unterwegs an der Issel

Charlotte Quik
Charlotte Quik | Hamminkeln | am 21.07.2016

Als „gemeinsam zu bewältigende Aufgabe“ haben die Teilnehmer des Hochwasser-Termins die anstehenden Herausforderungen beschrieben. Landwirte, Anlieger, Nachbarkommunen und -kreise sowie die beteiligten Behörden und Verbände seien einzubeziehen. Auf Einladung von CDU-Landtagskandidatin Charlotte Quik waren mit Rainer Deppe MdL und Dr. Günther Bergmann MdL der umweltpolitische Sprecher und der Hochwasserexperte der...

2 Bilder

Fasse, Quik und Wüst nehmen den Hochwasserschutz an Issel und Aa in den Blick

Charlotte Quik
Charlotte Quik | Hamminkeln | am 15.07.2016

Nach den Starkregenereignissen im Juni und den daraus resultierenden Hochwasserlagen an Issel und Aa in den Kreisen Wesel und Borken nehmen die heimischen Landtagsabgeordneten Marie-Luise Fasse und Hendrik Wüst sowie die CDU-Landtagskandidatin Charlotte Quik den Hochwasserschutz an den Nebenflüssen in den Blick. In einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung fragen die CDU-Politiker nach den bisher durchgeführten Maßnahmen...

SPD im Kreis Wesel setzt sich für die Stärkung des Hochwasserschutzes an der Issel ein

Peter Kiehlmann
Peter Kiehlmann | Wesel | am 21.06.2016

Aus diesem Grund hat die Fraktion für den Umweltausschuss am Mittwoch, 22. Juni 2016 auch den Antrag gestellt, einen Übersichtsplan über die hochwassergefährdeten Gebiete im Kreis und eine Übersicht über die geplanten Schutzmaßnahmen darzustellen. In diesem Zusammenhang fordert die SPD-Fraktion die Kreisverwaltung auch auf, im Umweltausschuss darzulegen, welche Schutzmaßnahmen in den vergangenen zwanzig Jahren an der...

1 Bild

Ist der Kreis Wesel vor Hochwasser ausreichend geschützt? 1

Klimawandel begünstigt Extremwetterlagen Die massiven Regenfälle der letzten Tage haben den Kreis Wesel stark getroffen. Ein Dammdurchbruch der Issel konnte nur knapp verhindert werden. Nach Ansicht von KlimaforscherInnen werden, bedingt durch den Klimawandel, Starkregenereignisse wie diese in Zukunft vermehrt auftreten. Das verheerende Hochwasser im Norden des Kreisgebietes könnte sich wiederholen. Damit es zukünftig...

6 Bilder

Der Tag nach dem Regen - Lippemündung Wesel 7

Dagmar Drexler
Dagmar Drexler | Wesel | am 09.06.2016

Von oben betrachtet wirkt das Areal zwischen Lippeschlösschen und Rheinbrücke wie eine Seenlandschaft - und dabei ist alles (im) Fluss. Seit der Umgestaltung der Lippemündung kann das Wasser sich ausbreiten. Wenn man sonst das Plätschern des Wassers hört wenn sich das Wasser seinen Weg über zahlreiche Steine bahnt und oben die Autos vorbeibrausen, wirkt es heute wie ein stiller See. Die Bilder entstanden am 6. Juni ...

5 Bilder

Hochwasserschutz Kreis Wesel

Siegmund Walter
Siegmund Walter | Voerde (Niederrhein) | am 05.05.2015

Voerde (Niederrhein): Rheindeich bei Mehrum | Laut der Hochwasserschutz-Initiative am Niederrhein ist der Kreis Wesel besonders hochwassergefährdet. Das Umweltministerium hat jetzt bekannt gegeben, dass die Deiche für den Rhein im Kreis Wesel in den nächsten Jahren ausgebaut werden. 420 Millionen Euro sind bis zum Jahr 2025 dafür veranschlagt. Aktuell werden schon Arbeiten an den Rheindeichen im Bereich der Ortschaften Mehrum und Ork im Kreis Wesel ausgeführt. Diese...

1 Bild

VWG: Hochwassertisch wieder eine Farce 1

Martin Kuster
Martin Kuster | Wesel | am 26.11.2013

Wesel: wesel | Um "Perspektiven" und "Rückschlüsse aus Erkenntnissen" sollte es laut Tagesordnung beim Runden Tisch Hochwasserschutz am vergangenen Mittwoch gehen. Nach Überzeugung der Fraktion der Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG) im Kreistag Wesel "leider leere Versprechungen, die nicht im entferntesten eingehalten wurden." Fraktionschef Kuster: "Dies war die Erkenntnis nicht nur von mir, sondern auch von Vertretern der eingeladenen...

VWG enttäuscht über Tagesordnung vom Runden Tisch Hochwasserschutz

Martin Kuster
Martin Kuster | Wesel | am 15.10.2013

Wesel: wesel | Enttäuscht zeigt sich die VWG-Kreistagsfraktion, dass der Landrat und die etablierten Parteien offenbar aus den negativen Erfahrungen des letzten Runden Tisches Hochwasserschutz nicht gelernt bzw. den eigentlichen Sinn eines Runden Tisches immer noch nicht verstanden haben. Habe dieser doch den zentralen Zweck, dass er einen konstruktiven Meinungs- und Informationsaustausch zwischen politisch Verantwortlichen, Experten...

3 Bilder

Fragen an Bundestagskandidaten zum Hochwasserschutz 3

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Xanten | am 22.08.2013

NRW: Hochwasserschutz | Hochwasserfolgen werden zunehmend ein nationales Problem. Der nächste Bundestag steht vor einem Handlungsberg. Wir fragen unsere politischen Kandidaten in den Wahlkreisen 113 Wesel 1 und 114 Krefeld 2/ Wesel 2, CDU-Kandidaten: Sabine Weiß, Kerstin Radomski SPD-Kandidaten: Dr. Hans-Ulrich Krüger, Siegmund Ehrmann FDP-Kandidaten: Thomas M. Heiske, Dr. Michael Terwiesche B90/G-Kandidaten: ...

3 Bilder

Rhein-Hochwasser: „Die Bedrohung ist real!“ 20

Monika Meurs
Monika Meurs | Moers | am 16.07.2013

Wochenlang haben uns die Bilder der Flut von Donau und Elbe in Atem gehalten. Hier bei uns am Niederrhein blieb „Vater Rhein“ in seinem Bett. Aber: Wie lange noch? "Deutschland geht einer Katastrophe entgegen" Hans-Peter Feldmann, Sprecher der HochWasserSchutz-Initiative am Niederrhein, warnt: „Die Bedrohung ist real. Wenn alles so bleibt, wie es ist, geht Deutschland sehenden Auges und völlig unvorbereitet einer...

1 Bild

VWG spenden für Flutopfer 250 Euro

Martin Kuster
Martin Kuster | Wesel | am 11.06.2013

Wesel: Kreis Wesel | Die erschreckenden Bilder und Zeugenberichte aus den überschwemmten Gebieten Ost- und Süddeutschlands ließen den Vorstand der Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreis Wesel schnell handeln: Um zumindest einen kleinen Teil zur Linderung der katastrophalen Folgen für die dort lebenden Menschen beizutragen, beschloss der Vorstand einstimmig in einer kurzfristig anberaumten Sitzung, dem Bündnis "Aktion Deutschland hilft" 250...

1 Bild

VWG: Hochwasserschutz am Niederrhein mangelhaft!

Martin Kuster
Martin Kuster | Wesel | am 11.06.2013

Wesel: Kreis Wesel | ”Dies hätte genauso gut uns Rheinanlieger treffen können”, so Dieter Bitters, VWG-Vorsitzender, zur aktuellen dramatischen Situation in weiten Teilen Ost- und Südeuropas. “Wenn Verantwortliche im Kreis Wesel wie jüngst der Stellvertretende Kreisbrandmeister Rudolph behaupten, eine solche Überschwemmungskatastrophe sei bei uns “extrem unwahrscheinlich”, dann sagen sie mangels besseren Wissens die Unwahrheit”, kritisiert...

3 Bilder

Aktuelle Hochwasserlage Wesel am Rhein

Siegmund Walter
Siegmund Walter | Wesel | am 07.06.2013

Der Rhein bei Wesel hat sich in den extra dafür angelegten Überflutungslandschaften ausgebreitet. Der elektronische Wasserstraßen - Informationsdienst meldet am heutigem Freitag den 07. Juni 2013 um 21:00 Uhr einen Pegelstand von 8,20 m.

2 Bilder

Im Dienste des Hochwasserschutzes unterwegs: Hans-Peter Feldmann

Dirk Bohlen
Dirk Bohlen | Wesel | am 11.04.2013

Hochwasserschutz ist sein großes Anliegen: Seit Jahren warnt Hans-Peter Feldmann jeden in seiner Umgebung, der hören will (oder nicht) vor den möglichen Folgen eines Deichbruches am Niederrhein. Der Birtener hält öffentliche Vorträge in der Region und kennt sich in der Thematik wirklich gut aus. Und wenn sein ihm sein großes Hobby, das Reparieren und Restaurieren von Kuckuksuhren, mal etwas mehr Zeit für andere Dinge...

1 Bild

Biber sind am Werk, Bislicher Insel, Xanten

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Xanten | am 24.02.2012

Xanten: Region Xanten | Im Nachgang zu meinem veröffentlichen Leserbrief "Naturschutz geht vor Lebensraumschutz" vom 5. Nov. 2011 in Bezug auf die "eingerichtete" Schutzzone für Biber am Niederrhein durch die Landesregierung gibt es eine interessante, aber auch denkwürdige Ergänzung. Der Winter und der zugefrohrene Altrhein bei Xanten brachten es an den Tag! Die Biber sind längst unter uns! Durch Biberfraß werden Bäume gefällt, umgefallene...

3 Bilder

Hochwasserrisiko: Ein vernachlässigtes Thema

Monika Meurs
Monika Meurs | Moers | am 24.02.2012

Zum Bürgerinformationsabend „Hochwasserschutz“ in Moers-Asberg hatten neben der Kreistagsfraktion der Vereinigten Wählergemeinschaften die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) Moers, vertreten durch das Ratsmitglied Herbert Meylahn, die Hochwasserschutzinitiative am Niederrhein, vertreten durch Hans-Peter Feldmann, eingeladen. „Das Wachhalten des Hochwasserrisikos und seiner Reduzierung ist seit mehr als 15 Jahren unser...

14 Bilder

Auf den Spuren von Hauke Haien: Deichverband probt den Ernstfall

Caroline Büsgen
Caroline Büsgen | Wesel | am 18.11.2011

Das Wasser des Rheins ist seit Tagen dramatisch hoch und hat die alten Deiche aufgeweicht. „Wie Pudding wabert es, wenn man drüber läuft, denn die bislang noch nicht sanierten Deichabschnitte haben einen Kern aus Lehm und Erde. Tagelanger Dauerdruck des anstehenden Wassers machen die Substanz mürbe, jederzeit kann ein Durchbruch mit dramatischen Folgen drohen...Nicht auf einem Schimmel kommt er daher, der Deichgräf Herbert...