Handballer aufgestiegen

Anzeige
Die erfolgreichen Handballer des TV Voerde. Foto: Herbert Mölleken

Herren des TV Voerde spielen in der nächsten Saison in der Kreisliga

Nach zwei Kreismeistertiteln der männlichen und weiblichen E-Jugend und dem Aufstieg der Damenmannschaft in die Bezirksliga machten nun auch die Herren des TV Voerde den Aufstieg perfekt.

Voerde. In den letzten zwei Jahren jeweils um Haaresbreite gescheitert, siegten die Voerder dieses Mal im entscheidenden Spiel in Rhede. Ein hart erkämpfter, am Ende aber ungefährdeter 26-19 (13-13) Sieg sicherte den ersten Platz und damit den Aufstieg in die Kreisliga.
Nach einem holperigen Start in die Saison mit der ersten Niederlage schon im zweiten Spiel gegen die Adler aus Moers konnte eine lange Siegesserie gestartet werden, u. A. mit Siegen gegen die HSG Alpen-Rheinberg, in Lohberg und gegen Issum. Nach einem Remis im Rückspiel gegen Moers wurde die Mannschaft der Adler aus dem Spielbetrieb zurückgezogen, so dass man ohne Verlustpunkt an der Tabellenspitze stand. Das anschließende Spitzenspiel bei der HSG Alpen-Rheinberg wurde denkbar knapp verloren (24-25). Nach vier Siegen, unter anderem mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe gegen Lohberg (22-20), kam durch die Auswärtsniederlage in Issum (22-24) noch einmal Spannung auf. Die letzten beiden Siege gegen die HSG Haldern-Mehrhoog-Isselburg (39-19) und schließlich in Rhede sorgten dann für die Entscheidung, so dass Staffelleiter Michael Girbes direkt vor Ort die Ehrung durch den Handballkreis Wesel vornehmen konnte.„Nicht nur ein toller Saisonschluss, sondern auch ein Abschiedsgeschenk für unseren Trainer, Robert Katala“, so Männerwart Dario Chanboura, der als Spieler selbst nicht unerheblich zum Aufstieg beigetragen hat. Der Trainer verlässt aus beruflichen Gründen den Verein und wurde ebenso verabschiedet wie Torwart Stefan Rohleder, Marcel Hopp und Christopher Banisz. Der Kern der Mannschaft bleibt aber zusammen, soll noch verstärkt werden und dann mit dem Spielertrainer Timo Meyer in die Kreisliga-Saison gehen. Ziel ist zunächst, möglichst frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern, um dann vielleicht weiter nach oben zu schauen.
„Ein perfekter Saisonabschluss!“ findet auch Abteilungsleiter Wolfgang Neikes und stellt fest, dass der Verein auch in der Jugend gut aufgestellt ist und in der kommenden Saison 11 bis 12 Jugendmannschaften stellen wird. „Die beiden Aufstiege der Damen und der Herren zeigen darüber hinaus, dass wir auch im Seniorenbereich sportlich auf einem guten Weg sind.“ so Neikes weiter, der ambitionierte Handballerinnen und Handballer gerne zum Probetraining nach Voerde einlädt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.