Dinslaken: Dankbarkeit und Freude

Anzeige
Wer Szene-Frisör Dominik van Lierop von Pottschnitt am Altmarkt kennt, weiß , dass ihn so schnell nichts aus der Fassung bringt. Doch auch er war von soviel Dankbarkeit angerührt.
Sich wieder wie ein ganz normalare Mensch fühlen ...

Er war bei Günter Jauch und gewann das Startkapital für seinen Frisör-Salon. Und weil Dominik van Lierop selbst viel Glück im Leben hatte, aber auch weiß, wie schnell alles anders werden kann (durch einen Schicksalsschlag oder eine Krankheit) hilft er aus Überzeugung mit dem, was er besonders gut kann: Haareschneiden. Und gern auch für Flüchtlinge. Sein Angebot wurde dankbar angenommen: Lore Penzel von der Freiwilligenzentrale der Caritas organisierte den Termin mit einigen Flüchtlingen noch vor Weihnachten. Kekse und Tee, nicht besonderes - aber von Herzen. Ein bisschen Normalität im Flüchtlingsalltag. Die Menschen aus der Fliehburg waren wie erlöst - nach Wochen der erste anständige Haarschnitt. Eine Mutter und ihre Tochter waren von soviel Freundlichkeit überwältigt: „Wir fühlen uns jetzt wieder, wie ganz normale Menschen.“, versuchten sie mit einfachen Worten ihre Gefühle auszudrücken. Auch ihre männlichen Schicksalsgenossen empfanden ähnlich: „Wieder in den Spiegel gucken können und ganz normal aussehen - nicht wie ein Flüchtling!“ - Dafür haben sie sich überschwenglich beim Pottschnitt-Team bedankt. Dominik van Lierop ist richtig rot geworden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.