Dinslaken: Urbane Künste Ruhr "Lass uns eine Runde drehen" von und mit Lutz Fritsch

Anzeige
  Am Sonntag den 05.07.2015 stellte der Künstler Lutz Fritsch, der für die Urbanen Künste Ruhr mit ins Boot geholt wurde seine Tour "Lass uns eine Runde drehen" vor. Der Inhalt dieser Tour im Rahmen von "Reisen im Kreis" wo 7 Künstler Tagestouren in den Kreisgebieten von Dinslaken anbieten, befasst sich mit der Dinslakener Trabrennbahn.

Der Bildhauer und Visionär Lutz Fritsch, verliebte sich sofort in die Trabrennbahn und sammelte mithilfe seiner Tour geeignete Ideen damit dieser Ort nicht weiter verfällt, denn der Trabrennsport mit Zuchtpferden ist in den letzten Jahren stark zurück gegangen. Waren es damals noch 2-3 Rennen in der Woche, so gibt es heute nur noch maximal 15 im Jahr. Die Trabrennbahn ist seit 5 Jahren ein Leerstand,der auf eine effektive Nutzungsmöglichkeit wartet.

Mit seiner Tour "Lass uns eine Runde drehen" versucht Lutz Fritsch anhand einer Begehung der Trabrennbahn,die Location wieder attraktiver zu machen. Er gab Einblicke in die Gesichte des Trabrennsport bis hin zu Wagenrennen, die heute noch mit Ben Hur in Verbindung gebracht werden. Als kleine Einstimmung auf die Thematik konnten die Besucher der Tour mit einer Pferdekutsche über die Rennbahn fahren und bekamen dort noch weitere Informationen wie die Trabrennbahn zu Höchstzeiten ihren Namen gemacht hat.

In einem Gruppengespräch wurden Visionen und Ideen der Besucher in einem Skizzenbuch festgehalten,welches jeder vor Beginn erhalten hat. Hierbei konnten die Besucher ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihre Gedanken malen oder aufschreiben. Fritsch möchte in der Zukunft die Bücher ausstellen lassen, damit auch die Stadt Dinslaken von dieser Initiative profitiert. Mithilfe dieser Tour bekommen Dinslakens Bürger ein Mitspracherecht rund um die Trabrennbahn und ihrer weiteren Nutzung. Die Location kann auf Dauer nicht von Mini-Trödelmärkten oder Renntagen zu besonderen Anlässen leben, denn auch die Pferdezucht für den Rennsport ist in Dinslaken drastisch gesunken. Waren es damals noch 40-50 Pferdezüchter, so existieren heute nur noch 2-3. Die Pferde kommen mittlerweile aus ganz Deutschland aber nicht mehr aus Dinslaken.

Die häufigsten Beiträge befassten sich allerdings immer noch mit dem Pferd. Man kann laut einigen Besuchern die Trabrennbahn nur im Bereich Pferdesport und Zucht weiter erhalten ohne eine Zweckentfremdung zu begehen, wie es der Fall der Duisburger Uni zeigt die Prüfungsräume anmieten musste, um dort Klausuren schreiben zu lassen.

Ziel dieser Tour war es Leute für die Thematik der Trabrennbahn zu begeistern und die Erinnerung an den Rennsport zu wahren.
Lutz Fritsch kommt mit der Tour der Intention näher auch Leute miteinzubeziehen die mit der Trabrennbahn nicht mehr aufgewachsen sind.



Für alle die an weiteren Touren interessiert sind können zum Reisezentrum in der Innenstadt Dinslaken kommen und sich anmelden.:

Urbane Künste Ruhr
Neustraße 54
46535 Dinslaken

Öffnungszeiten: täglich 14-18 Uhr

Touren können persönlich gebucht werden oder telefonisch:

0209 - 60507301


Die Tour als Skulptur mit Daniela Brahm
Sonntag 19.07.15
Uhrzeit: 12 bis 18 Uhr

Grenzgebiete mit Uschi Huber
Samstag 11.07.2015
Uhrzeit: 10 bis 18 Uhr

Lass uns eine Runde drehen mit Lutz Fritsch
Sonntag: 12.07.15
Uhrzeit: 14 bis 19 Uhr


Past/Present/Futur mit Christian Odzuck
Samstag: 18.07.15
Samstag: 15.08.2015
Sonntag: 16.08.2015
Uhrzeit: 10:30 bis 16:30 Uhr

Die erste österreichische Weseler Bergtour mit Evamaria Schaller
Samstag: 25.07.15
Sonntag: 26.07.15
Samstag: 01.08.15
Uhrzeit: 10 bis 18 Uhr

Expedition durch Xanten mit Hans Hs Winkler
Sonntag: 02.08.15
Samstag: 08.08.15
Sonntag: 09.08.15
Uhrzeit: 14 bis 19 Uhr
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.