Dinslaken: Willkommen im Patchwork-Garten!

Anzeige
V.l.: Lucie-Maria Rodemann (Agenda-Büro), Dr. Peter Theißen und Cordula Hamelmann (Museum Voswinckelshof), Petra Sperlbaum (Wasserfrosch Naturerlebnis Voerde), Andreas Mauerer (Garten- und Landschaftsbau) und Gesa Scholten (Tourismusförderung der Stadt Dinslaken). Foto: Jana Perdighe
Dinslaken: Patschwork-Garten Rheinaue 163 | Vom Museum Voswinckelshof aus an der Gartenschule vorbei über die Villa Kunterbunt zum Patchwork-Garten bis hin zum Hof Emschermündung - Die fünfte Station in der Färbergartenstadt Dinslaken wurde eröffnet.

Der Patchwork-Garten der Familie Perdighe und dem Netzwerk Färbergärten sevengardens Dinslaken in der Rheinaue geht an den Start. Beete mit Gemüse, Getreide und Färberpflanzen sind in der Rasenfläche abgeteilt und vereint zu einer Pflanzenfamilie wie bei einer Patchwork-Arbeit. Diese Technik ist aus der Verarbeitung von Stoffstücken bekannt, die aneinandergefügt ein neues Ganzes ergeben.

Perdighes Flickwerk kommt als Lehrgarten daher und will Begeisterung und Neugierde wecken. Das Patchworken ist eine von vielen alten Kulturtechniken, die schon vor unserer Zeitrechnung bekannt war.

Altes Wissen neu beleben, will auch das Netzwerk der Färbergärten in Dinslaken. Getreide und Gemüse wird zum Kochen und Backen genutzt, unverwertbare Reste und ungenießbare Pflanzen dagegen finden ihre Anwendung dafür, die Welt farbig zu gestalten.

Kinder und Erwachsene können hier erfahren, woraus ihr tägliches Brot gebacken wird, Gemüse in der Erde wachsen sehen und unter Anleitung ausprobieren, welche Pflanzenteile welche Farbe ergeben. Landschaftspfleger Andreas Maurer, der auch den Färbergarten am Museum betreut, wird seine Veranstaltungsreihe „Triff den Gärtner - Meet the grower“ um den Patchwork-Garten erweitern. Die ehrenamtlichen Bäckermeister Reinhard Claves und Michael Maier informieren über traditionelles Bäckerhandwerk an der Bollwerkskate und über den Ursprung des Korns.

TIPP: Am kommenden Samstag, 11. Juli offnet von 12 bis 14 Uhr der neu angelegte Patchwork-Garten auf dem Hof Perdighe in der Rheinaue 163 seine Pforten für die interessierte Öffentlichkeit.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.