Echt sehenswert: Jetzt anmelden für SchulKinoWochen auch in Dinslaken

Wann? 25.01.2018 09:00 Uhr

Wo? VHS, Friedrich-Ebert-Straße 84, 46535 Dinslaken DE
Anzeige
In Dinslaken wird unter anderem der Film "Auf Augenhöhe" gezeigt.Foto: Tobis Film
 
In „Auf Augenhöhe“ (ab dritter Klasse) muss sich ein Heimkind gegen den Rest der Welt behaupten und akzeptieren lernen, dass sein Vater kleinwüchsig ist. (Foto: Tobis Film)
Dinslaken: VHS |

Zum elften Mal bieten die landesweiten SchulKinoWochen ein umfangreiches Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedensten Unterrichtsthemen sowie kostenlose pädagogische Begleitmaterialien.

Dinslaken. In Dinslaken zeigt die Lichtburg ab dem 25. Januar insgesamt sechs Spiel- und Animationsfilme, die die Medienkompetenz von Schülern aller Schulformen und Altersstufen stärken. Ein besonderes Highlight für Kinder und Jugendliche sind die Begegnungen mit Filmschaffenden.
Am Donnerstag, 25. Januar, sind die Autoren und Regisseure Joachim Dollhopf und Evi Goldbrunner im Anschluss an die 9-Uhr-Vorstellung von „Auf Augenhöhe“ (ab dritter Klasse) zu Gast im Kommunalen Kino der VHS und werden von der Entstehung des preisgekrönten Kinderfilms berichten, in dem sich ein Heimkind gegen den Rest der Welt behaupten und akzeptieren lernen muss, dass sein Vater kleinwüchsig ist.
Außerdem laufen diese Filme bei den SchulKinoWochen NRW in Dinslaken: In der Kinderfilm-Fortsetzung „Mullewapp – Eine schöne Schweinerei“ (erste bis dritte Klasse) begeben sich die tierischen Freunde mitten hinein in ein weiteres Abenteuer, als Wildschweine ihr Zuhause stehlen wollen. Mit „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ (ab dritter Klasse) erfährt der Kinderbuch-Klassiker von Boy Lornsen seine erste Umsetzung für die große Kinoleinwand und schickt einen Roboter und einen Jungen auf eine abenteuerliche Reise. Mit „Tschick“ (ab siebter Klasse) verfilmte Regisseur Fatih Akin den gleichnamigen Bestseller von Wolfgang Herrndorf. Darin werden zwei Außenseiter zu Freunden und treten gemeinsam einen Road Trip in die Walachei an. In der dystopischen Romanverfilmung von Dave Eggers‘ Bestseller „The Circle“ (ab achter Klasse) wird eine junge Frau, gespielt von Emma Watson, in die allumfassende Welt eines Internet-Unternehmens hineingezogen. Und in der deutschen Erfolgskomödie „Willkommen bei den Hartmanns“ (ab neunter Klasse) bricht Chaos im Haushalt einer Familie aus, als sie einen Flüchtling bei sich zu Hause aufnehmen.
Mehr als 110 Kinos beteiligen sich landesweit an den SchulKinoWochen NRW, die von „VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz“ und „FILM+SCHULE NRW“, einer gemeinsamen Initiative des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums, veranstaltet werden.
Das Filmprogramm der SchulKinoWochen NRW greift mit konkreten Lehrplanbezügen eine große Bandbreite der Unterrichtsinhalte unterschiedlichster Fächer auf und kann mit Hilfe des kostenlos angebotenen pädagogischen Begleitmaterials im Unterricht vor- und nachbereitet werden. Das größte filmpädagogische Projekt des Landes hat bei seiner vergangenen Ausgabe mit mehr als 127.000 teilnehmenden Schülern einen neuen Besucherrekord erzielt.
Schulen können sich jetzt noch anmelden. Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt 3,50 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Auch 2018 können Schüler wieder an einem Filmkritikwettbewerb von spinxx.de, dem Onlinemagazin für junge Medienkritik, teilnehmen und Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen.
Sämtliche Informationen zum Programm sowie die Online-Anmeldung finden Interessierte im Internet auf www.schulkinowochen.nrw.de. Außerdem steht das Projektteam im LWL-Medienzentrum für Westfalen für persönliche Beratungen unter der Hotline 0251-591-3055 zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.