Ensemble Companeras spielt nochmal "Geschichten aus dem Wiener Wald". Diesmal im kleinsten Theater am Niederrhein, dem Theater HalbeTreppe

Wann? 17.05.2015 15:00 Uhr bis 17.05.2015 17:00 Uhr

Wo? Theater HalbeTreppe, Teerstraße 2, 46535 Dinslaken DE
Anzeige
Dinslaken: Theater HalbeTreppe |

Das kleinste Theater am Niederrhein zeigt zum erstenmal ein Theaterstück aus dem klassischen Repertoire

Das Theater HalbeTreppe in Dinslaken-Lohberg liegt recht versteckt in einem früheren Schulgebäude. Ein ehemaliges Klassenzimmer ist der Theaterraum, die Bühne winzig, aber mit farbiger Beleuchtung, liebevoll eingerichtet der Zuschauerraum mit kleinen Tischen und auch einer Theke für die Pausengetränke.

Das Ensemble Companeras kommt aus Duisburg und spielt dort seit einigen Jahren jedes Jahr ein Theaterstück aus der Schatzkammer des klassischen Theaters.

Wir sind fast alle Laien im Theaterbereich und spielen aus Freude an der Sache, der Erlös unserer Aufführungen kommt dem Duisburger autonomen Frauenhaus zugute. Nicht nur die Proben laufen in Eigenregie, sondern auch Kostüme, Musik, Bühnenbild, Textauswahl und -kürzungen, Werbung, einschließlich der selbsterstellten Plakate und Flyer: alles kommt aus einer Hand und ist so "aus einem Guß".
Das Ensemble Companeras hat eine eigene Handschrift und ein wachsendes Stammpublikum. Im vergangenen Jahr haben wir uns zum erstenmal auch Zeit für szenische Lesungen mit Musik genommen, die dem Publikum den Autor Ödön von Horvàth nahegebracht haben.
2015 also: Das Ensemble Companeras in Dinslaken. Am 13. März ging in der HalbenTreppe unsere Horvàthlesung über die Bühne, am 17. Mai spielen wir die "Geschichten" dort.

Ein Sonntagnachmittag im Mai, von 15 Uhr mit kleiner Pause bis 17 Uhr, länger soll die Aufführung nicht sein.

Wir sind sehr gespannt auf unser Dinslakener Publikum. Horvàths "Geschichten aus dem Wiener Wald" müssen für die HalbeTreppe auf den Punkt gebracht werden, nur knappe zwei Stunden Spielzeit, kurzweilig, humorvoll, zum Lachen und zum Erschrecken. Es wird allerhand geboten. Einige Schauspieler singen zum Akkordeon oder a capella. Die Akkordeon-Musik lädt auch das Publikum zum Mitschunkeln ein und wer die Lieder kennt, darf mitsingen. Näheres auch über das Stück und den Autor unter www.companeras.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.