Kabarettist Dieter Nuhr im Gespräch: Einfach Nu(h)r gewinnen!

Anzeige
Kabarettist Dieter Nuhr. Foto: Veranstalter.
Dinslaken: Burgtheater | Der gebührtige Weseler Dieter Nuhr kommt immer wieder gern nach Dinslaken. Der Niederrhein Anzeiger konnte dem Großmeister der feinen Ironie im Vorfeld seiner Auftritte hier im Burgtheater (Karten gibt es nur noch für den 6. Juni - der 7. Juni ist ausverkauft) auf die Schnelle ein paar Fragen stellen.

Lieber Dieter Nuhr, oft sind große Clowns ja privat als völlig humorlos verschrieen und sollen zu Depressionen neigen. Gilt das eventuell auch für Kabarettisten? Wie sind da ihre Erfahrungen als Gastgeber und Moderator des Satire Gipfels? Da haben Sie ja mit den unterschiedlichsten Kollegen zu tun.


Dieter Nuhr: Über Kollegen lache ich grundsätzlich nicht, das wäre ja geschäftsschädigend! Ansonsten bin ich ein fröhlicher Mensch.
Depressionen resultieren ja aus falscher Dopamin- und Serotoninausschüttung irgendwo hinten links hinter der Hypophyse.
Ich gieße da ständig nach, da kann nichts passieren.

Gibt es Situationen, denen Sie nichts Komisches, Skurriles oder Besonderes mehr abgewinnen können?

Dieter Nuhr: Durchaus: Krieg, Erdbeben, Zahnschmerzen.
Es gab Momente in meinem Leben, da musste ich überhaupt nicht lachen, zum Beispiel bei einer Wurzelbehandlung. Umso mehr habe ich bei der Beerdigung von nahen Verwandten gelacht, leider zu laut und an der falschen Stelle. Ich bin deswegen bisher ohne Erbschaft durchs Leben gegangen.

Worauf dürfen sich die Dinslakener und anderen niederrheinischen Fans am 6. Juni
hier freuen?


Dieter Nuhr: Auf mein Programm „Nu(h)r unter uns“. Witze und komische Formulierungen wechseln sich ab mit großer Welterkenntnis und geistiger Heilung.
Das Publikum erfährt etwas über die Rotbauchunke, den Weltfrieden und den Urknall, ohne den Dinslaken wahrscheinlich gar nicht existieren würde.
Außerdem werde ich die Lottozahlen des kommenden Wochenendes verkünden. Es kann sein, dass dann doch andere gezogen werden, ich bin ja kein Prophet, aber einen Versuch ist es doch wert...

Allerdings! Herzlichen Dank für das offene Gespräch auch im Namen unserer Leserinnen und Leser.

Karten für den 6. Juni im Dinslakener Burgtheater mit Dieter Nuhr gibt es im Bürgerbüro, Tel. 02064-66-222 und im Pressehaus Dinslaken, Tel. 02064- 41900. (Der 7. Juni ist ausverkauft).
0
3 Kommentare
1.815
Petra Tollkoetter aus Dinslaken | 30.05.2013 | 10:53  
Dirk Bohlen aus Wesel | 06.06.2013 | 12:02  
58.480
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 06.06.2013 | 12:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.