Letzte Chance für besondere „Blickwinkel“ in Dinslaken

Anzeige
Thomas Heinser, aus San Francisco ist am Sonntag, den 10. März noch einmal zu Gast in seiner Heimatstadt. Foto: Heinz Kunkel
Dinslaken: Museum Voswinckelshof | Zur Finissage am 10. März führt Dinslakens großer Fotokünstler Thomas Heinser durch seine Ausstellung im Museum Voswinkelshof.

Im Museum Voswinckelshof ist die Ausstellung „Blickwinkel“ von Fotograf Thomas Heinser zu sehen. Sie läuft noch bis zum 10. März und ist sehr zu empfehlen!

von Lisa Nieder

Rund 45 Luftaufnahmen, Porträts und Landschaftsaufnahmen aus Kalifornien. Los geht es mit den kalifornischen Weingütern. Diese Bilder sind in Schwarz-Weiß gehalten und haben durch das Zusammenspiel von Licht und Schatten eine sehr beruhigende Wirkung.
Das hat der Künstler auch beabsichtigt: „In einer Welt voller Unordnung ist die Komposition und Zusammenstellung meiner Fotos das, was ich am Stärksten beeinflussen kann“, sagt der aus Dinslaken stammende Fotokünstler Heinser. Seine farbigen Luftaufnahmen sind allesamt faszinierend und interessant anzuschauen. Sie wurden meist auf seinen Reisen als Werbefotograf aufgenommen.
Den Abschluss bilden die Porträts. Sie sind sehr berührend: Es scheint, als könnte man in den Augen der Abgebildeten deren Gedanken lesen. „Blickwinkel“ ist auf jeden Fall eine Ausstellung, die sich sehr lohnt! Durch die Unterschiedlichkeit der Themen ist auch sicher für jeden etwas Interessantes dabei. Die Ausstellung ist noch bis zum 10. März im Museum Voswinkelshof zu sehen.

Zur Finissage am Sonntag, 10. März um 15 Uhr ist der Künstler anwesend und führt auch gern persönlich durch die Ausstellung. Und wie man hört, hat er auch einige signierte Kataloge dabei. Der Eintritt im Museum Voswinckelshof am Elmar-Sierp-Platz 6, kostet 1,50 Euro, ermäßigt 1 Euro. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.

(Mehr lesen Sie auf Lokalkompass.de/254265 und Lokalkompass.de/263474).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.