„Lieber Arm ab, als arm dran“

Wann? 09.10.2013 18:00 Uhr

Wo? Berufskolleg, Wiesenstraße 48, 46535 Dinslaken DE
Anzeige
Dinslaken: Berufskolleg | Rainer Schmidt im Berufskolleg Dinslaken anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Fachschule für Heilpädagogik

Dinslaken. „Lieber Arm ab, als arm dran“ - da könnte etwas dran sein, meint zumindest der Kabarettist und mehrfache Goldmedaillengewinner im Tischtennis bei den Paralympischen Spielen Rainer Schmidt. Und der müsste es eigentlich wissen: Ihm fehlen von Geburt an beide Unterarme. Dass er ausgerechnet eine Sportart wählt und es dort auch noch zu internationaler Klasse brachte, die für ihn das größte Handicap darstellt, ist typisch und beispielhaft für Schmidts lebensbejahende Einstellung.

Rainer Schmidt, hauptberuflich am pädagogisch-theologischen Institut in Bad Godesberg tätig, ist mittlerweile ein Aushängeschild des deutschen Sports. Darüber hinaus hat er sich einen Namen als Kabarettist gemacht. Durch viele Diskussionsveranstaltungen, Talk-Shows und Fernsehauftritte ist er einem breiten Publikum in ganz Deutschland bekannt geworden.
Besonders liegt ihm am Herzen, für den Gedanken der Inklusion zu werben. Durch seine positive Ausstrahlung sowie offene und klare Sprache macht er allen Menschen Mut, ihr Leben mit all den Schwächen und Stärken zu bejahen. Alle Menschen verfügen über Talente, die andere nicht haben. Aber gleichzeitig sind auch alle Menschen eingeschränkt, jeder hat seine individuellen Grenzen. Es gilt sich selbst anzunehmen und man wird erkennen, dass man ein wertvoller Mensch ist. Rainer Schmidt wird nicht müde, dieses Credo immer wieder zu betonen und an seiner eigenen Biografie zu verdeutlichen.

In diesem Jahr feiert die Fachschule für Heilpädagogik am Berufskolleg Dinslaken ihr 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird Rainer Schmidt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Forum aktuell“ ausgehend von seinen Erfahrun-gen berichten.

Unterstützt wird diese hochinteressante Veranstaltung, zu der u. a. neben Vertretern der Stadt- und Kreispolitik sowie der Kirchen auch Mitarbeiter der umliegenden Einrichtungen der Wohlfahrtspflege eingeladen wurden, vom evangelischen Kirchenkreis, der Volkshochschule Dinslaken – Voerde – Hünxe und der Firma Jonkmanns. Weitere interessierte Gäste sind im Berufskolleg herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.