Qwirkle-Turnier auf dem Markt der Vielfalt

Anzeige
Die Gewinner/innen des "Qwirkle-Turniers" - von links: Sieger Matthias S., seine Frau Ho-Jung als Zweite, Dritter Raimund Dreier und Vierte Monika Wawrzyniak.
Dinslaken: Jahnplatz | Jahnplatz, Samstag, 29. Juni 2013 ab 15.00 Uhr

Um einen Startplatz bei den 2. Deutschen Qwirkle-Meisterschaften ging es am Samstag auf dem Marktplatz in Hiesfeld.

Wie 2012 war derSpielekreis HIESPIELCHEN wieder einer der Ausrichter eines Qualifikations-Turniers für die im Oktober auf der Spiel'13 in den neuen Messehallen in Essen stattfindende 2. Deutsche Qwirkle-Meisterschaft.
Das Turnier fand im Rahmen der Veranstaltung Markt der Vielfalt ... wir treffen uns in Hiesfeld statt. Unter dem Motto "SICH BEGEGNEN - TOLERANZ FÖRDERN - MITEINANDER ERLEBEN" boten die Hiespielchen in zwei Pavillons viele Aktionsspiele (Avus, Bumm Bumm Ballon!, Husarengolf, Moonball und Weykick), das Kinderspiel des Jahres 2013 - Der verzauberte Turm (Drei Magier Spiele) und das Spiel des Jahres 2011 - Qwirkle (Schmidt Spiele) zum Kennenlernen an.


Einige Besucher ließen sich begeistern und nahmen ab 15.00 Uhr am Qwirkle-Turnier teil. Nia und Jan waren die beiden Jüngsten unter den 16 Starter/innen.
Die vier Tischzusammensetzungen wurden vor den beiden Vorrundenspielen ausgelost und danach standen mit Matthias (14 Punkte = 2 Siege in der Vorrunde), Ho Jung und Raimund (12 Punkte = 1 Sieg und 1 zweiter Platz) drei der Finalisten fest. Der vierte Platz ging an Monika die wie Elke, Karin und Katja 10 Punkte in der Vorrunde erreicht hatte. Mit 199 Spielpunkten lag sie jedoch knapp vor Katja mit 193 Spielpunkten.


Das Finale wurde in diesem Jahr mit dem Spiel Qwirkle Cubes ausgespielt. Es gleicht dem Original, doch statt der Steine wird mit Würfeln gespielt, die eine Farbe und alle 6 Symbole zeigen. Nach dem Zug werden die Würfel auch hier auf 6 ergänzt und das Symbol gewürfelt. Vor dem Zug kann man jedoch noch einmal eine vorher angesagte Anzahl Würfel neu würfeln, bevor man sie anlegt.


Der Sieger, Matthias S. aus Hiesfeld, erreichte 79 Punkte. Seine Frau Ho Jung als Zweite 74 Punkte. Mit einem Punkt Vorsprung vor Monika Wawrzyniak wurde Raimund Dreier Dritter. Alle freuten sich über die von Schmidt Spiele zur Verfügung gestellten Preise und vielleicht gibt es ja im nächsten Jahr wieder die Möglichkeit, an einem "Qwirkle-Turnier" teilzunehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.