Ruhrtriennale Eröffnungspremiere in Dinslaken: Accattone - Bettler und Taugenichts

Anzeige
Accattone-Endproben in der Kohlenmischhalle Lohberg. (v.l.) Elsie de Brauw, Kollege Bennie Claessens und Regiesseur Johan Simons.
Dinslaken: Kohlenmischhalle Lohberg | Eröffnungspremiere ausverkauft! Weitere Termine am 15. / 19. / 20. / 22. / 23. 8.15 um 20 Uhr.

Die Kohlenmischhalle fordert von Schauspielensemble und Regisseur Johan Simons Alles. Bis zu 200 Meter lange Gänge über Schotterboden, die Damen zum Teil in Stöckelschuhen. Licht, Ton und szenische Korrekturen. Und dann alles wieder von vorn.

Die gut besuchte offene Probe (rund 80 bis 90 Besucher sind der Einladung vom Marktfest gefolgt) startet mit Bachmusik. Noch Sänger-schonend vom Band. Ab der Premiere live gesungen von weltberühmten Collegium Vocale Gent unter der Leitung des Dirigenten Phillippe Herweghe. Aus unterschiedlichen Arien und Chorälen wurde eine eigene Accattone-Passion arrangiert.

Junge Männern lümmeln auf Eisenbahnschienen. Sie wollen einen Container aufbrechen. Anschließend Saufen und Mädchen treffen...

Hauptcast:

Accattone: Steven Scharf („Theater heute“- Schauspieler des Jahres 2013 für die Rolle des Antihelden „Michel“ des Romans „Plattform“, Münchner Kammerspiele, wie die Folgenden bisher).

Stella: Anna Drexler („Die stille Sensation“ schrieb die Zeit 2013 über die Schauspielschülerin, sie wurde danach von „Theater heute“ zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres gekürt).

Magdalena: Sandra Hüller (2006 : Deutschen Filmpreis, Silberner Bär, Bayerischer Filmpreis als beste Darstellerin im Film „Requiem“).

Amore / Nannina: Elsie de Brauw (Holländischer Film + TV, NT-Ensemble Gent).

Weitere Besetzung und Mitwirkende:

Benny Claessens - Das Gesetz
Steven van Watermeulen – Der Dieb/Ballila
Lukas von der Lühe – Renato
Mandela Wee Wee – Pio
Pien Westendorp – Io
Laura Mentink – Aszensa
Jeff Wilbusch – Cartagine

Countertenor – Damien Guillon
Tenor – Thomas Hobbs
Bass – Peter Kooij

Collegium Vocale Gent
Komposition – Johann Sebastian Bach
Autor – Pier Paolo Pasolini

Musikalische Leitung – Philippe Herreweghe

Regie – Johan Simons
Bühne – Muriel Gerstner
Kostüm – Anja Rabes
Licht – Wolfgang Göbbel
Soundscapes – Steven Prengels
Sounddesign – Will-Jan Pielage
Dramaturgie – Koen Tachelet, Tobias Staab
Musikdramaturgie – Jan Vandenhouwe

Für den Zugang zur Kohlenmischhalle sind wetterfeste Schuhe und Kleidung empfohlen.

Tickets für weitere Vorstellungen auch bei uns im Pressehaus Dinslaken, Friedrich-Ebert-Str. 40,Telefon: 02064-41900.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.