Servus Peter Grimberg!

Anzeige
Vollblut-entertainer Peter Grimberg zauberte die 50er und 60er Jahre samt Peter Alexander, Heinz Erhardt, bill ramsey und Trude Herr in die NA-Redaktion.
Deutschlandpremiere feierte „Servus Peter“ 2009 im Festspielhaus in Recklinghausen vor ausverkauftem 1000-Plätzehaus. Und seitdem tourt die „Weiße-Rössl-Reloaded-Truppe“ erfolgreich durchs Land.

Dinslaken. Am 14. November um 16 Uhr gastiert die Schlager-Kult-Komödie mit den unvergessenen Hits von Peter Alexander („Die kleine Kneipe“, „Ich zähl täglich meine Sorgen“), Bill Ramsey („Die Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe“), Trude Herr („Ich will keine Schokolade“) und dem abgründig zweideutigen Humor eines Heinz Erhardts in der Kathrin-Türks-Stadthalle.

Autor, Hauptrolle und Impressario Peter Grimberg singt so schön wie sein Vorbild Peter Alexander, der ja auch ein ausgebildeter Tenor war. Charme, vollendete Manieren und die sympatische Eigenschaft auch über sich selbst lachen zu können bringt Peter Grimberg ebenfalls mit.

Was Musicalfans aus dem Rock- und Pop-Bereich längst kennen und lieben (Jukebox-Musicals wie ABBAs “Mama mia“, Udo Jürgens „Ich war noch niemals in New York oder das Queen-Musical „We Will Rock You“) hat Peter Grimberg hier mit den KultSchlagern der 50er und 60er Jahre im „Weißen Rössl“ in herrlich kitschiger Alpen-Dekoration verwirklicht. Mit äußerst spielfreudigen Kollegen, die ihren Vorbildern wie z.B. Heinz Erhardt (Horst Freckmann) oder Trude Herr mehr als gerecht werden. Bejubelt wurde die hochmusikalische Komödiantentruppe sogar schon auf der Reeperbahn im legendären „Café Keese“ in St. Pauli oder in Bochum im „Varieté et ecetera“. NA-Talk mit dem Autor, Sänger und Hauptrolle der „Weisen-Rössl-Musical-Komödie“:

Peter Grimberg: Wir laden die Zuschauer in das idyllische Östereich am Wolfgangssee ein und was liegt bekanntlich am Wolfgangssee? Genau: Das „Weiße Rössl“. Da muss man nicht viel erklären. Wir sind mitten in einem Kurzurlaub und essen echte Sachertorten. Der Kellner liebt die Wirtin und läßt nichts unversucht ihr Herz auch mit Hilfe seiner musikalischen Talente zu gewinnen.

Auf welche Evergreens dürfen sich die Zuschauer denn noch so freuen?

Peter Grimberg: Wir haben alles im Repertoire, was schön ist und Lust auf mehr macht: „Souvenir, Souvenir“, „Rote Lippen muss man küssen“ und natürlich darf auch „Im weißen Rössl am Wolfgangssee“ nicht fehlen. Im Biergarten vom „Weißes Rössl“ erlebt das Publikum den unglaublich sympathischen Oberkellner Peter (also mich), der sich mit ungewöhnlich charmanten Ideen um das Herz seiner Wirtin Mariandl bemüht. Und da die Liebe bekanntlich im Detail liegt, haben wir auch weder Kosten noch Mühen beim Bühnenbild und bei den Kostümen gescheut. Und dann natürlich unsere herausragende Sänger und Darsteller! Wir freuen uns auf Dinslaken und sein tolles Publikum!

Danke für das Gespräch und bis zum 14. November!

Karten für „Servus Peter“ gibt es im Bürgerbüro Dinslaken, Tel. 02064-66 222 und im Pressehaus DIN, Tel. 02064-41900.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.