Stadtarchiv vorübergehend geschlossen

Anzeige
Dinslaken. Das Stadtarchiv bleibt von Freitag, 19. Februar, bis Samstag, 27. Februar, für die Öffentlichkeit geschlossen, da umfangreiche Vorbereitungen für den Umzug des Stadtarchivs anstehen.
Mit Blick auf die Bestände sind die Mitarbeiterinnen bereits seit zwei Jahren dabei, alles zu sichten, zu reinigen und zu beschriften. Nun geht es an die für Bürger zugänglichen Räume wie das Büro und den Besucherraum.

In den betroffenen Räumen muss das Inventar überprüft werden. Es werde kritisch hinterfragt, sagt Archivarin Gisela Marzin, was in das neue Gebäude mitgenommen werden kann, wo es eingeordnet wird oder was erneuert werden muss: „Wir bitten die Archivbenutzer um Verständnis. Nach dieser Maßnahme stehen wir dann unseren Besuchern an den Öffnungstagen bis kurz vor dem eigentlichen Umzug mit Rat und Tat zur Seite.“ Voraussichtlich Ende Februar, Anfang März wird das Stadtarchiv wegen der Arbeiten in der Endphase für einen längeren Zeitraum geschlossen.

Am neuen Standort, am Elmar-Sierp-Platz 1, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Museum, können die Mitarbeiterinnen den Besuchern wieder aus der Fülle der Bestände Auskünfte geben, und Bürger können zu Studienzwecken, zur Heimatforschung oder auf der Suche nach familiären Wurzeln selbst vor Ort recherchieren.

Nach den gegenwärtigen Planungen wird das neue Stadtarchiv am Samstag, 16. April, eröffnet. Bis dahin, hieß es aus dem Rathaus, muss der Baukörper komplett ausgetrocknet sein, damit der gesamte Bestand ordnungsgemäß archiviert werden kann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.