"Ungekämmt" und "Meine Zeit" im Congaz

Anzeige
"Ungekämmt" präsentieren sich mit eigenwilligen Interpretationen im Folk-Stil und etablierten sich binnen kürzester Zeit in der akustischen Musikszene. (Foto: Veranstalter)
Dinslaken: Congaz |

Nach zwei gut besuchten Veranstaltungen der Live-Musikreihe "CONGAKUSTIK", geht es am Donnerstag, 10. März, um 19.30 Uhr im "Congaz", Thyssenstraße 78, weiter mit der dritten Ausgabe.

Nachdem bei der vergangenen, zweiten Ausgabe der Veranstaltung im Februar etablierte Acts wie "Cesare Acoustic" + Majd Salloum, "Rich Rid Rebellion" und "The McDonaghoughs" im proppenvollen "Congaz" das Publikum mit ihrer Musik begeisterten konnten, spielen dieses Mal mit "Ungekämmt" aus Dinslaken/Borken und "Meine Zeit" aus Wesel zwei hochtalentierte, junge Acts im "Congaz". Im Vorprogramm wird ein Überraschungsgast spielen.
"Ungekämmt", bestehend aus Sängerin Ylva Moitzheim aus Dinslaken und Gitarrist Robin Noack aus Borken, ist ein junges Acoustic-Duo, das sich mit ihren eigenwilligen Interpretationen im Folk-Stil von Songs wie "Hello" von Adele, "Where Is My Mind" der Pixies oder "Stay With Me" von Sam Smith binnen kürzester in Dinslakens akustischer Musikszene etablieren konnte.
Mit Auftritten im ehemaligen "Ulcus" im Vorprogramm von "Joseph Myers", im "ND-Jugenzentrum" oder auf der großen Bühne am Altmarkt im Rahmen des Wintermärchens konnten sie das Publikum live überzeugen.

Virtuoses Gitarrenspiel

Ylvas einzigartig zarte Stimme sowie Robins virtuoses Gitarrenspiel sind herausstechende Merkmale des jungen Duos, das für handgemachte, unverfälschte Musik steht. Schlichtweg ungekämmt, wie auch die Frisuren der beiden.
"Meine Zeit", das sind Daniel Gilberg (Gesang/Gitarre), Sebastian Kuck (Synth/Piano) und Tilo Hellmann (Drums/Percussion) aus Wesel. Ihr Motto: "Wir wollen uns nicht hinter englischen Texten verstecken. Wir versuchen unsere Erlebnisse, unsere Zeit, in Worte zu fassen. Und obwohl wir jung sind, haben wir [...] so viel zu sagen". Mit ihren Texten und ihrem erfrischenden Sound haben sich die Jungs in nur zwei Jahren in der Bandszene NRWs etabliert. Tausende Facebook-Fans, knapp 25.000 Aufrufe für ihr You-Tube-Video "Aquamarin" und dutzende Konzerte in ganz NRW wie zum Beispiel im Skaters Palace in Münster oder in der Turbinenhalle in Oberhausen belegen das öffentliche Interesse an der Band, die bereits im Vorprogramm von Bands wie "Tonbandgerät" oder "Extrabreit" spielte. "Meine Zeit" ist eine begabte junge Band, die sich mit ihren Songs von der Popschiene löst und eine eigene, mystisch-kraftvolle Atmosphäre kreiert.
Der Eintritt ist frei. Hutspenden für die Künstler sind gerne willkommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.