Aktion„Zopf ab“: Haare lassen und Gutes tun

Anzeige
Sie freuen sich, wenn viele ihr Haar lassen: (v. l. n. r.) Hessam Ataee (Auszubildender), Silke Callhoff-Lienemann (stellvertretende Obermeisterin des Friseurhandwerks), Susanne Schoel (Abteilungsleitung Berufskolleg Dinslaken), Aylin Kara (Auszubil-dende), Andreas Sosinski (Auszubildender) und Marianne Edler (Bildungsgangleitung Friseurinnen und Friseure). (Foto: privat)

Alte Zöpfe abzuschneiden kommt oft einem Neustart gleich. Mit den abgeschnittenen Zöpfen können Menschen aber auch eine ganze Menge Gutes tun.

Dinslaken/Wesel. Zum dritten Mal rufen das Berufskolleg Dinslaken und die Friseurinnung Kreis Wesel zur Haarspende auf. Wie kann man helfen? Jede Spenderin kann ihren Zopf nach dem Schneiden - statt ihn mit nach Hause zu nehmen - bei ihrem Friseur lassen. Der Bildungsgang für Friseurinnen und Friseure des Berufskollegs Dinslaken kümmert sich darum, dass die Zöpfe gesammelt und weiter verwendet werden. Gesammelt wird nicht nur frisch abgeschnittenes Haar, auch gepflegte alte Schätzchen aus Kindertagen werden gerne entgegengenommen. Die Sammlung läuft über das ganze Jahr.
Die Zweithaar-Manufaktur Rieswick in Ramsdorf wird anschließend die Haare zu Perücken verarbeiten, die Menschen mit krankheitsbedingtem Haarausfall tragen können. Der Gegenwert kommt in diesem Jahr der DKMS (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) zugute. Hierzu fand schon im Dezember letzten Jahres am Berufskolleg Dinslaken eine große Typisierungsaktion statt. Spenden können auch jederzeit beim Berufskolleg an der Wiesenstraße 45-47 abgegeben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.