Feuerwehr Dinslaken rückte tagsüber zu drei "Technischen Hilfeleistungen" aus

Anzeige
DINSLAKEN. Gegen 11:15 Uhr wurde die Feuerwehr Dinslaken zu einem Unfall auf der Dickerstraße gerufen. Dort war ein LKW in einen Straßengraben gerutscht und drohte umzukippen. Die Feuerwehr übernahm Sicherungsmaßnahmen, der LKW musste durch eine Fachfirma geborgen werden. Ein Feuerwehrfahrzeug der Hauptwache war vor Ort.
Fast zeitgleich (gegen 11:20 Uhr) wurde eine Oelspur auf der Autobahn A 3 gemeldet, welche sich von den Niederlanden kommend über einen Kilometer bis auf den Pendlerparkplatz Bergerstr. erstreckte. Einsatzkräfte der Hiesfelder- und Oberlohberger Löschzüge streuten die Ölspur mit Bindemittel ab. Die Autobahnmeisterei setzte eine Kehrmaschine ein. Die Feuerwehr war 90 min im Einsatz.
Am späten Nachmittag um 17:37 Uhr ereignete sich aus unbekanntem Grund ein Verkehrsunfall unmittelbar vor der Feuer- und Rettungswache an der Hünxer Straße. Fünf Kraftfahrzeuge waren in dem Unfall verwickelt, 3 Personen mussten mit Rettungswagen in die hiesigen Krankenhäuser transportiert werden. Die Fahrzeuge wurden gesichert, auslaufende Betriebsmittel aufgenommen und die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Beteiligte Personen wurden kurzfristig in einem Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr betreut. Die Hauptwache und der Löschzug Stadtmitte waren bis 20:10 Uhr im Einsatz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.